Im Zweifel für Amore

Es passiert mir ja ganz selten. So alle fünf Jahre vielleicht. Ich stolpere über irgendeine Band, und weiß nach ein paar Takten – die bleiben mir! Und zugegeben war ich hier fast schon spät dran. Gerade noch erwischte ich vergangenen Winter den letzten Hype Train, Bologna bound, ans...

Innsbruck mon amour

Viel zu früh von der Alarmanlage eines SUV aus Deutschland geweckt zu werden. Wieder einschlafen. Viel zu wenig später von einer auf dem Gehsteig auf und ab gehenden auf Englisch ins Telefon brüllenden Afrikanerin geweckt zu werden. Wieder einschlafen. Kurz darauf von Kindern, die die...

David Ostrowski / I wan...

Mein Fachwissen im Bereich Kunst mag begrenzt sein, und doch fühle ich mich von ihr immer wieder angezogen. Gerne schleiche ich durch den KunstRaum der Zeit und versuche den Akt des Schaffens zu erfahren. Oftmals spiegeln künstlerische Werke gesellschafltiche oder politische Zustände...

Lust auf eine Partie Po...

Auf dem Schachbrett: Auf grüner Seite 8 BiobäuerInnen, auf schwarzer Seite 8 Bauernbündler. Ansonsten fast alles, wie bei einem normalen Schach: 4 Türme, 2 Könige, 2 Läufer, 2 Nordic Walker, 2 Pferde, 2 Ponys, 1 Dame und eine Conchita. - die 2 Könige sind auf der schwarzen Seite, weil...

Liebe, rote Kecks und P...

Schon ein Weilchen her ist die Albumtaufe von „Love.“, dem Debüt der neu formierten Band LoveLoveLove, aber ein Eindruck, der über länger erhalten bleibt, ist vielleicht umso mehr wert. Die drei Jungs der aus Anoroc hervorgegangenen Konstellation – Manuel Eisner (drums), Alexander...

Jenseits von Franchise ...

Von Pokalen, Medaillen und anderem phallischen Klunker Gut, 1964 war wahrscheinlich wirklich das schlechteste Schneejahr seit Menschengedenken, geschneit hat es jedenfalls erst nach den Winterspielen, aber was macht das schon – Hauptsache, man hat größere und bessere Spiele ausrichten...