heute/morgen: Auf zur achensee.literatour 2012!

Eine tolle Veranstaltung für kurzentschlossene Kulturinteressierte findet heute und morgen in Achenkirch am Achensee statt. Neben dem bekannten Essayisten Franz Schuh werden sich Felix Mitterer, der Journalist Joachim Riedl und der Tierrechtsaktivist und Aktionskünstler Chris Moser die Ehre geben.

 

Das Programm
 

Donnerstag, 31. Mai 2012

18.00 Uhr: Veranstaltungs-Auftakt mit der Eröffnungsrede von Schriftsteller und Essayist Franz Schuh. Im Anschluss erinnert sich Felix Mitterer im Zwiegespräch mit dem Journalisten Joachim Riedl („Die Zeit“) an seine Kindheit am Achensee. Das Posthotel Achenkirch lädt die Teilnehmer im Anschluss zum Abendessen.

 

Freitag, 01. Juni 2012

10.00 Uhr: Widerständische Worte
Die achensee.literatour widmet sich zum Auftakt der gesellschaftskritischen Rolle von Literatur. In Kooperation mit dem Kyrene-Verlag wird der Tiroler Künstler und Aktivist Chris Moser, der im Rahmen der berüchtigten „Tierschützerprozesse“ einer der 13 Angeklagten war, sein brandneues Buch „Die Kunst Widerstand zu leisten“ vorstellen. Der in Wien lebende Tiroler Autor Markus Köhle stellt im Anschluss seinen neuen Roman „Hanno brennt“ (Milena Verlag) vor, in dem er den umstrittenen, so genannten „Mafiaparagraphen“ 278 a und dessen Auswirkungen auf die Zivilgesellschaft literarisch verarbeitet.

 

Auch im kommenden Jahr wird die achensee.literatour über zwei Tage mit Publikumsveranstaltungen und namhaften AutorInnen aufwarten: Interessierte können sich den Termin vom 23. bis zum 25. Mai 2013 schon mal vormerken.

 

MedienvertreterInnen und Interessierte sind herzlich eingeladen bei der Premiere der achensee.literatour 2012 dabei zu sein. Wir bitten um Anmeldung unter promedia.arora@pressezone.at

Datum: Do., 31. Mai 2012 bis Fr., 1. Juni 2012
Ort: Achenkirch | Pertisau – Achensee 

Weitere Infos unter www.pressezone.at/promedia/termine/detail.php

4 Antworten : “heute/morgen: Auf zur achensee.literatour 2012!”

  1. einweitererGast sagt:

    na hoffentlich fahren da jetzt nicht allzu viele "interessierte" hinauf. diese veranstaltung ist – nach meiner information – nicht für die öffentlichkeit.

  2. antwort sagt:

    die ankündigung passt schon und die hier veröffentlichten Termine sind schon öffentlich zugänglich; das Abendessen allerdings nur für bereits angemeldete Teilnehmer/innen.

  3. einweitererGast sagt:

    nope, das sind sie nicht. nur die eröffnungsrede ist öffentlich.

    interessant wäre zu beleuchten, warum man so vorgeht, welche art von marketing-idee dahinter stecken mag, mit einem kreis geladener eloquenz und prominenz aufzuwarten, bevor man nächstes jahr evt. eine öffentliche veranstaltung daraus macht. wer ist veranstalter? aus welchem budget wird das bestritten? will man hier ein literarisches alpach aufbauen? und wer ist man? fragen, fragen, …

  4. paul sagt:

    ich hab gehört, dass zumindest mal am freitag beim punkt "widerständische worte"  ab 10.00 im widum achenkirch, wo u.a. chris moser sein buch "die kunst widerstand zu leisten präsentiert", sehrwohl "platz" für die öffentlichkeit ist.  vielleicht ist das ganze einfach auch eine frage des platzangebots in den verschiedenen locations…..

    paul m.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.