Music and the Province (Vol.3) – Maybe it was planned in advance …

… Maybe it was destiny. In any case it ruled myself. Poise in a special way. – So der aussagekräftige und eigenwillige Titel des dritten Studioalbums von ANOROC aus Wattens. Die fünfköpfige Poprockband, die seit nun schon mehr als 8 Jahren nicht nur die Bühnen Tirols bezwingt und mit ihrem energetischen Sound zur Flucht in Parallelwelten einlädt, zeichnet sich gerade durch ihre konsequente Eigenwilligkeit und gleichzeitig doch leichte Bekömmlichkeit aus.

Letzten Samstag habe ich die Jungs unmittelbar vor der spektakulären Präsentation ihrer neuen CD zu einem (zur Abwechslung aus Stichworten aufgebautem) Gespräch über Musik, Stil, Style, Sex, Drugs, Rock’n’Roll und ihr Heimatland getroffen. Natürlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein wenig Konzertatmosphäre für Provinnsbruck und seine HörerInnen
einzufangen.
Fotos: Anoroc
Ein Interview von Anja Larch

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.