0

Wie fahrradfreundlich ist Innsbruck?

Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung FRISCHLUFT? FREIHEIT! FAHRRAD!

4.10.2018, 19 Uhr
ZEUGHAUS
Eintritt frei

Innsbruck, 02.10.2018 – Das sportliche Großereignis des Jahres, die spektakuläre UCI-Straßenrad-WM, ist kaum vorüber, da wird das Radfahren in Innsbruck gleich nochmal aufs Podest gehoben: Unter dem Titel „Wie fahrradfreundlich ist Innsbruck“ diskutieren kommenden Donnerstag, 4. Oktober 2018 um 19 Uhr, Landeshauptmannstellvertreterin Mag. Ingrid Felipe mit weiteren Experten und Expertinnen aus Politik, Sport und Vereinen im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Innsbrucker Zeughaus. Alle Interessierten haben vorab die Möglichkeit, die laufende Sonderausstellung „Frischluft? Freiheit! Fahrrad!“ in einer Führung um 18 Uhr bei freiem Eintritt zu erkunden.

Radfahren liegt voll im Trend und beschäftigt viele Stadtbewohner und Stadtbewohnerinnen in ihrem Alltag ebenso wie in der Freizeit. 70 Prozent der Innsbrucker und Innsbruckerinnen über 14 Jahre verfügen über ein Fahrrad. Der Anteil des Radverkehrs in Innsbruck liegt im österreichischen Spitzenfeld.

Welchen Stellenwert hat das umweltfreundliche Verkehrsmittel heute im Straßenverkehr und für den Naturschutz? In welchen Bereichen gibt es Nachholbedarf? Landeshauptmannstellvertreterin Mag. Ingrid Felipe und weitere Experten und Expertinnen aus Sport und Vereinen werden an diesem Abend über zentrale Aspekte des Radfahrens – das Fahrradfahren im öffentlichen Verkehr, das Radwegenetz und Umweltaspekte in und um Innsbruck etwa – diskutieren. Die Moderation übernimmt Thomas Pupp.

FRISCHLUFT? FREIHEIT! FAHRRAD! – Führung durch die Sonderausstellung bei freiem Eintritt

Direkt vor der Diskussion wird um 18 Uhr bei freiem Eintritt durch die Ausstellung „Frischluft? Freiheit! Fahrrad!“ geführt. Die Sonderausstellung im Museum im Zeughaus skizziert die Entwicklung und Verwendung des Fahrrads im Laufe der Geschichte bis in die Gegenwart mit Schwerpunkt auf Tirol. Technik- und kulturgeschichtliche Aspekte werden dabei ebenso behandelt wie verkehrs- und sozialpolitische Fragestellungen zum Rad und Radfahren. Die moderne Ausstellungsarchitektur präsentiert Exponate aus mehreren Jahrhunderten. Zu Objekt-Highlights zählen u. a. die Nachbildung einer Draisine, die deutlich macht, wie das Laufrad funktionierte, zahlreiche Werbeplakate für Fahrräder oder Fotografien von sportbegeisterten Radfahrern und Radfahrerinnen aus dem 19. Jahrhundert.

PODIUMSDISKUSSION „Wie fahrradfreundlich ist Innsbruck?“
Do 4.10., 19 Uhr – Vorab, um 18 Uhr, gratis Führung durch die Ausstellung
Es diskutieren: Landeshauptmannstellvertreterin Mag. Ingrid Felipe und weitere Experten und Expertinnen aus Politik, Sport und Vereinen
Moderation: Thomas Pupp

Eintritt frei

MUSEUM IM ZEUGHAUS
Zeughausgasse, Innsbruck
DI – SO 9 – 17 Uhr
T +43 512 594 89-313
zeughaus@tiroler-landesmuseen.at
www.tiroler-landesmuseen.at

Foto: Wolfgang Lackner

Gast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.