Solidaritätswanderung zu den Kalkkögel

kalkkögel

Die Kalkkögel als Ruhegebiet alpiner Natur werden durch kommerzielle Interessen gefährdet. Viele Vereine und Organisationen sehen darin eine ernsthafte Gefährdung natürlicher Bergwelt in Tirol – zu Recht! Der Schutz der Kalkkögel liegt somit im Interesse aller, die nicht rücksichtslos gegenüber unserer Natur Geld verdienen wollen!

Der ASV Roter Stern Innsbruck (ArbeiterInnen Sportverein Roter Stern) versteht sich als Hobby-Sportverein, der alle sportlichen Menschen inkludiert, ganz gleich ihrer Herkunft oder ihrem Können.

Auf zu den Kalkkögeln!
Der ASV Roter Stern Innsbruck lädt am 27.09.14 ein zu einer Wanderung zu den Kalkkögel!

Zur Wanderrunde
Es sind alle Vereine recht herzlich dazu eingeladen, bei der Wanderung auf sich selbst aufmerksam zu machen (Fahnen, Kleidung, etc.)! Was jedoch nicht erwünscht ist, ist eine parteipolitische Stellungnahme in jeglicher Form!

Treffpunkt für Anreisende
aus dem Unterland:
Wir treffen uns um 09:30 Uhr beim DEZ (Parkplatz bei McDonalds) und fahren dann gemeinsam auf der Autobahn Richtung Kematen. Ausfahrt Zirl-Ost (Richtung Seefeld/Kematen) und dann weiter Richtung Kematen. Entlang der Landstraße L13 (Sellrainer Straße) bis zum Kreisverkehr beim M-Preis.

aus dem OberlandWir treffen uns um 10:00 Uhr beim M-Preis beim Kreisverkehr auf der Sellrainer Straße. Ausfahrt Zirl-West bis zur Kreuzung. Rechts abbiegen in die Bahnhofstrasse. Dann bis zur T-Kreuzung vor, danach links auf die Salzstraße (L11). Diese führt direkt zum Kreisverkehr beim M-Preis.

Wanderroute
Wir fahren gemeinsam mit den Autos hoch bis zur Kemater Alm (Achtung: 3€ Mautgebühr für die Zufahrt bis zur Alm). Von der Kemater Alm aus gehen wir dann hoch zur Adolf-Pichler-Hütte, die am Fuße der Kalkkögel liegt. Dort erwartet uns eine wunderschöne Aussicht auf die Nordflanke der Kalkkögel.

Ausrüstung und Verpflegung beachten!
Auch wenn es keine herausfordernde Route ist, bitte nicht vergessen, dass wir uns in der Bergen bewegen! Bitte folgende Ausrüstung mitnehmen: trittfestes Schuhwerk, Regenjacke, Mütze, Handschuhe, Ersatzkleidung (T-Shirt, etc.) und zusätzlich warme Überkleidung. Weiters genug zu trinken, also gut 1-2 Liter pro Person. Dies sollte alles leicht in einen Rucksack passen. Es besteht die Möglichkeit, auf der Adolf-Pichler-Hütte zu essen , aber es ist jedoch nie verkehrt, Jausenbrote, Müsliriegel und Obst mitzunehmen!

Auf eine zahlreiche Teilnahme und heitere Runde freut sich der ASV Roter Stern Innsbruck!

Bild: Copyright tomgaertner

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.