Innsbruck hat neuen Bischof: Herwig van Staa zeigt Erbarmen

Salzburgs Erzbischof Lackner, Innsbrucks Bischof prov.fat. van Staa und der Salzburger Erzbischof em. Alois Kothgasser (v.l.n.r.) Foto kirchen.net

Herbe Enttäuschung nach der Sitzung des Ministerrats: Entgegen Gerüchten überbrachte der Apostolische Nuntius der Bundesregierung keinen Namen des neuen Bischofs der Diözese Innsbruck. Am frühen Nachmittag aber der große Paukenschlag: Tirols Landtagspräsident Herwig van Staa erklärte nach Rücksprache mit Nuntius Zurbriggen den sofortigen Wechsel vom Landhaus in den Innsbrucker Dom. Schon seit Jahren ginge im heiligen Land Tirol nichts ohne seinen Segen, was ihm nun kirchenrechtlich angerechnet werde.

Erläuterte seine Beweggründe: Der nunmehrige Ex-Landtagspräsident Herwig van Staa. Foto c Europarat

Es sei keine leichte Entscheidung gewesen, erklärte van Staa im Rahmen eines Pressegesprächs. Er habe sich jedoch zu diesem Schritt genötigt gesehen, denn: „Ein nicht besetzter Stuhl ist wie ein leerer Sessel.“ Er habe sich zwar auch gedacht „ois muass ma söbn mochn“, aber er opfere sich gerne für das höhere Ganze. Auch der besser bestückte Weinkeller in den Katakomben des Doms habe mit den Ausschlag gegeben. Seine nicht existente Zugehörigkeit zu einem Orden sei durch die vielen bisher erhaltenen Orden mehr als wett gemacht (wie etwa die 2010 verliehene Auszeichnung „Komtur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem“).

Im Vatikan zeigt man sich erfreut über die Eigeninitiative, betont aber gleichzeitig die notwendige Trennung von Kirche und Glaube: Wir danken dem Herren, also dem Herren van Staa, glauben aber an ein Provisorium fatalum und werden nun wirklich rasch eine kirchenrechtlich weihwasserdichte Bischofsentscheidung präsentieren.

Der zwischenzeitlich vakante Posten eines Landtagspräsidenten soll vorerst nicht nachbesetzt werden. Landhausinternen Quellen zufolge glaubt man ohne das oft quälend langsame Vorlesen der Tagesordnung zu Beginn der Landtagssitzungen bis zu 5 Sitzungstage pro Jahr einsparen zu können.

Das Landtagspräsidium mit Vize-LT-Präsident Mattle (Dritter von links), Vize-LT-Präsident Weratschnig (linksaußen) und Erleser Herwig van Staa (Zweiter von ziemlich rechts)

1 Antwort : “Innsbruck hat neuen Bischof: Herwig van Staa zeigt Erbarmen”

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.