1

Polnische Kunst im Saggen

Vielleicht kennt sie der oder die eine oder andere, die kleine Galerie Sandhofer in der Claudiastraße 10, die es immer wieder schafft, interessante polnische Künstlerinnen und Künstler einer kunstinteressierten Öffentlichkeit in Innsbruck näher zu bringen.

Diesmal ist es die junge polnische Malerin Julita Malinowska, die noch bis 15. März 2011 die Räume der Galerie mit ihren feinen und luziden Bildern ausfüllt. Es sind realistische Bilder, die meistens Wasser, und darin Badende zum Inhalt haben, dabei ein klein wenig an David Hockney erinnernd, und von einer feinen Erotik. Junge Menschen in Badeanzügen bevölkern die Szenerie, stellen sich zur Schau und beäugen kritisch ihre Mitmenschen.

Die Malerin sieht es als eine Art Theater der Eitelkeiten, des kritischen Einschätzens und Taxierens, wie wir es wahrscheinlich alle kennen. Eine kleine Comédie Humaine könnte man es vielleicht nennen.
http://www.galerie-sandhofer.com/ausstel.php

Helmut Schiestl

One Comment

  1. Dieses Bild hat was, es berührt mich … nicht unbedingt positiv, eher beklemmend, irgend eine Assoziation, keine Ahnung, muss mir das real ansehen. Kunst ist (auch), was (ver)stört …

Schreibe einen Kommentar zu eigenARTig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.