Da ging es rund …

n1420279364_203496_8286.thumbnail.jpgVermutlich ist jede/r Tiroler/in mindestens einmal im Leben – und wenn es als Volksschulkind war – rundherum gerannt: Das Riesenrundgemälde ist so etwas wie ein gepinseltes Stück „Kollektivgeschichte“. Letzten Samstag wurde es also um fünf Uhr früh von seinem alten Stammplatz, der Rotunde am Rennweg, auf den Bergisel zum neuen Museum gekarrt. Zwar war neben dem Bundesdenkmalamt auch zahlreiche Innsbrucker/innen der Meinung, diese Translozierung sei a) ein teurer Spaß und b) nicht im Sinne des Denkmalschutzes.

http://www.echoonline.at/index.php?option=com_content&view=article&id=346:museum-am-bergisel-zweimal-reden&catid=23:kultur&Itemid=52

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.