8

Wider die plakative Verdummung!

Der Wahltermin naht – am 28. April wählt Tirol seinen neuen Landtag. Da diesmal elf Listen antreten, muss mit einer unvergleichlichen Materialschlacht gerechnet werden.

 

Schon jetzt grinsen im Innsbrucker Stadtgebiet zahlreiche Möchtegernmächtige von den Plakatwänden. Angesichts von Einsparungen im Bildungs- und Sozialbereich ist es blanker Hohn, dass der Wahlkampf, der ja mit Steuergeldern finanziert wird, immer gigantomanischere Züge annimmt.

 

In Kärnten haben übrigens genau die beiden Parteien –  nämlich die SPÖ und die Grünen – deutlich gewonnen, die auf Plakatwerbung komplett verzichtet haben. Die FPÖ (bzw. FPK, vulgo: Jörg-Haider-Gedächtnisverein) hat das Land zugekleistert und steht jetzt bekanntlich vor einem Scherbenhaufen.

 

Auch die FPÖ Tirol scheint in einem regelrechten Schockzustand zu sein. Zwar ist bekannt, dass Parteichef Gerald Hauser in der FPÖ nicht unumstritten ist – dieses Plakat zeigt aber deutlich, dass die Blauen in Tirol regelrecht Kopf stehen. Einmal mehr erweist sich: Wer Hass und Hetze sät, erlebt schließlich doch nur selbst ein blaues Wunder.

 

 

Foto: Daniel Weber

Andreas Wiesinger

8 Comments

  1. Sie können uns ja dann 7-10% der Ersparnisse von unseren Konten plündern wenns zuwenig Geld haben.

  2. Na, wenn sie’s verkehrt rum kleben fallen vielleicht die Rechtschreib- und Grammatikfehler, die sie sonst immer drin haben, nicht so auf.

  3.  Ja, vielleicht fallen die größten Brocken gleich raus und das Dünne sickert langsam nach. Man sollte aber was drunterstellen, denn das braune  Zeug kriegt man schwer weg.

    Danach dann zum Trocknen wieder umdrehen und mit Sonnenschein und guten , menschenfreundlichen Gedanken wieder aufforsten…….und fleißig die kleinen Unkräutlein zupfen, mit Wissen und Bildung gießen – und die Hoffnung nicht aufgeben!

    Einen schönen Frühlingsbeginn, allerseits! e.

     

  4. aber leider genau rot + grün sind in tirol die ersten die plakatieren! natürlich auch die fpö, die sind wiedermal die zupflasterer (wie im gmr-wahlkampf ja auch schon). man brauch nur heute den beitrag dazu in tirol heute anschauen und alles ist beantwortet. da sind wir vpler mit unserem einen plakat, noch dazu an unserem privathaus, ja wiedermal die lobende ausnahme …  

    •  Witz, du bist umzingelt, komm heraus.

      Entschuldige, was ist mit diesem Foto?

      Wegen dem Auto mit dem Kennzeichen IL9EXD?

      Oder wegen dem F-Plakat? (dazu gibts ja schon genug "omei"s und "mapfui!")

      Der Müllwagen?

      Die Strassenarbeiter?

      Wiese!

  5. Gustl, bist du’s? Ist schon okay, wenn du auf FPÖ-Plakate jetzt ein bisschen allergisch reagierst … Jedenfalls freuen wir uns über alle Zuschriften und veröffentlichen sie gerne.

  6. Dass die Freiheitlichen immer sehr früh plakatieren, ist ja nix neues. Dass SPÖ und Grüne in Kärnte, trotz totalem Verzicht auf Plakatwerbung gewonnen haben, find ich super. Aber die tiroler Grünen oder SPÖ hat das nicht mitbekommen. Sie sind auch schon überall präsent und "verschönern" das tiroler Landschaftsbild. Fast wie Hohn ist darauf zu lesen "damit tirol grün bleibt". Damit Tirol grün bleib, plakatiern mia es zua! In ganz Tirol grinst der Gebi auch vom Plakat, warum, das versteh ich zwar auch nicht, denn auf der Landesliste steht er gar nit drauf. Also können ihn Tiroler ausserhalb Innsbrucks gar nit wählen. Warum müssen dann dort auch gebiplakate die Landschaft "verschönern"? Wahrscheinlich ist das die grüne Ansicht von Umweltsch(m)utz….

Schreibe einen Kommentar zu Kamil Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.