Die Erde von Noy

Der Legende nach, nach der Flut, Noy ließ sich ind em Land Armenien nieder. Der Berg Ararat, jetzt im Gebiet der Türkei, aber es war immer und wird immer der heilige Berg für das armenische Volk sein. Armenien ist das erste christliche Land der Welt (301 n. C.).
In Armenien sein und nicht von armenischen Lawasch, Dolma und den besten Aprikosen in der Welt ist es, als ob man nichts tut.  Trotz der scheiße Politiker, Bürger sind sehr nett und gastfreundlich. Sie zeigen ihre Probleme und ihre Gefühle nie. Mit dem Duduk, sehr schöne und gleichzeitig sehr traurige Musik, sagt man alles über Armenien.

Entstanden in der Medien- und Schreibwerkstatt für Migrant/innen des Österreichischen Integrationsfonds, Autor und Übersetzer ist Ara!

1 Antwort : “Die Erde von Noy”

  1. Annem sagt:

    ein Text in dem die Sehnsucht mitschwingt, aber auch einfach eine feine Melodie nach Heimat…gefällt mir, danke Ara

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.