Präsentation: Gaismair-Jahrbuch 2015. Gegenstimmen

cover_gaismairJB_2015

Dienstag, 2. Dezember 2014, 19:30 Uhr
Buchhandlung Haymon, Sparkassenplatz 4, Innsbruck

Das diesjährige Gaismair-Jahrbuch „Gegenstimmen“ greift aktuelle Auseinandersetzungen um Bettelverbote und Prostitution auf. Die Problematik profitorientierter Bildungsinitiativen, die Ausbeutung von ErntehelferInnen und der Widerstand zu Kriegsende 1945 sind ebenso Themen wie die Zivilcourage einer jenischen Dichterin, die Suche nach einem Vater in den Überresten amtlicher Dokumente und der Bedarf an angemessenen Versorgungsstrukturen in der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Aufarbeitung von Gewalt in Behindertenheimen und die Erfahrungen Betroffener sind ein weiterer Schwerpunkt. Den Abschluss bildet ein Literaturteil, zusammengestellt von Christoph W. Bauer.

Programm:
Wie immer stellen wir Euch/Ihnen die einzelnen Schwerpunkte des aktuellen Jahrbuches im Überblick vor. Außerdem wurden zur Buchpräsentation Gäste und AutorInnen eingeladen:

  • Lisa Gensluckner und Elisabeth Hussl sprechen über Bettelverbote
  • Sónia Melo berichtet über die Ausbeutung und den Widerstand von ErntehelferInnen
  • Alexandra Weiss stellt die Debatte über Prostitution im neoliberalen Mainstream vor
  • Petra Flieger, Monika Rauchberger und Volker Schönwiese sprechen über Erfahrungen und Hintergründe von Gewalt in Behindertenheimen
  • Horst Schreiber führt ein Gespräch mit Thomas Lackner über aktuelle Entwicklungen in der psychosozialen Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Tirol
  • Christoph W. Bauer präsentiert die Beiträge des literarischen Schwerpunktes

Auf Dein/Euer Kommen freuen sich die HerausgeberInnen Monika Jarosch, Lisa Gensluckner, Martin Haselwanter, Elisabeth Hussl und Horst Schreiber.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.