3

Europa zeigt Putin die Wurst

Wurst ESC2014_winners_press_conference_03

Ich gebe zu, ein bisschen euphorisiert bin ich immer noch. Der Sieg von Conchita Wurst ist ein Zeichen für Respekt und Vielfältigkeit und zeigt, dass die Menschen aufgeklärter und toleranter sind, als uns die Möchtegernmächtigen gerne weismachen möchten.

Wir brauchen keine starken Männer und selbstgerechten Damen, die uns Lebensformen vorschreiben wollen oder wen wir zu lieben haben: Jeder Mensch ist ein einzigartiges Individuum und alle sind wir gleich an Rechten und Würde. Pflegen wir unsere Eigen-arten und befreien wir uns von Normen und Vorurteilen. Die Welt ist bunt, unfassbar vielfältig und genau deshalb so schön.

Im Grunde gibt es so viele Geschlechter, wie es Menschen gibt. Von klein auf presst man uns (angeblich zu unserem eigenen Besten) in Kategorien und geistige Schubladen. Doch Aussehen, Hautfarbe und Herkunft sind höchstens nebensächlich – entscheidend sind allein gegenseitiger Respekt und unser Umgang miteinander.

Im 21. Jahrhundert unserer Zeitrechnung können wir uns entscheiden: Wir wollen gemeinsam als freie und gleichberechtigte Menschengeschwister leben, statt uns zu belauern und auszugrenzen.

Wenn nicht mehr selbsternannte Obrigkeiten und Vorgestrige entscheiden, sondern die Massen selbst abstimmen (Danke für die fünf Punkte, liebe Russen!), werden Utopien Wirklichkeit. Wir müssen uns – und einander – nur trauen.

Foto: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:ESC2014_winners_press_conference_03.JPG (Albin Olsson)

Andreas Wiesinger

3 Comments

  1. Ich mag Conchitas Style und ihren gepflegten Bart. Die Liebe ist das Wichtigste – unabhängig vom Geschlecht. Wenn Putin und Co. das nicht kapieren dann sind sie geistig mehr als arm und leider ist die Hetze gegen Homosexualität, Transgender etc. bodenlos konservativ – im neuen 20er ist ein lesenswerter Artikel über stigmatisierte obdachlose Homosexuelle in den USA

  2. Peinlicher Versuch, ein (gelungenes ) Showformat auf einen geopolitischen Konflikt herunter zu brechen. Was ist los bei unseren Partnern im Verbrechen, in Polen (PiS ), der Tschechei (Schwarzenberg ), keine Rede von Kroatien oder gar Ukraine? Spanien rollt die Gesellschaft von hinten wieder auf, vermaledeit sei Putin, wirklich unser Feind?

Schreibe einen Kommentar zu mir nicht wurscht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.