Ein Zaun im Treibhaus

Ein Kabarett durch den Zaun als Statement.  Fotos (c) PatrickSteiner

Ein Kabarett durch den Zaun als Statement.
Fotos (c) PatrickSteiner

Eine „bauliche Maßnahme“. Oder schlicht:
ein Zaun. Auf der Bühne des Treibhauses.
Wenige Tage nach dem Fest von und mit geflüchteten Menschen, den „Erbaulichen Maßnahmen“, die im Treibhaus zwei Tage lang alle Zäune niederrissen.

Ein Zaun. Auf der Bühne des Treibhauses.
Unschön. Eigentlich: wirklich schiach.
Der „Jahrmarkt der Heiterkeiten 2015 – Der kabarettistische Jahresrückblick
wird heuer hinter einem Zaun gespielt.
Oder vor einem Zaun.
Ansichtssache.
Denn: Die Zäune sind gebaut. Unschön. Eigentlich: wirklich schiach. Drum: Kabarett durch den Zaun. Ein Statement gegen den Irrsinn.

Ganz und gar nicht barrierefrei: der "Jahrmarkt der Heiterkeiten 2015" im Treibhaus. Ein Statement gegen das Europa der Barrieren.

Ganz und gar nicht barrierefrei: der „Jahrmarkt der Heiterkeiten 2015“ im Treibhaus. Ein Statement gegen das Europa der Barrieren.

Ein ganzes Jahr in 2 Stunden.
Temporeich und aberwitzig werden im Jahrmarkt der Heiterkeiten 2015 die Geschehnisse des zu Ende gehenden Jahres behandelt.
Vegane Trends werden verwurstet, es wird auf- und auch gleich wieder zugedeckt und die (S)Hitliste der Zitate des Jahres präsentiert.
Koschuh erinnert an Peinliches und Passiertes, Mieses und Madersches, ergießt sich in Tirolerischem, Österreichischem&Globalem und weiß:
Tirol ist sowieso die Welt.
Oder so.

Lach&Haft, Pflicht&Termin.
Eine Welturaufführung an 4 Tagen.
Und dann nimmer.

Jahrmarkt der Heiterkeiten 2015 – Der kabarettistische Jahresrückblick.
Termine:
28./29./30. Dezember 2015, 20:15 Uhr
2. Jänner 2016, 20:15 Uhr, Treibhaus Innsbruck
Karten: www.treibhaus.at bzw 0512/572000

Vor oder hinter dem Zaun? Ansichtssache.

Vor oder hinter dem Zaun? Ansichtssache.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.