1

Innsbruck literarisch im Berlin-Blog

Der Poetry-Slammer Frank Klötgen, der momentan als „Writer in Residence“ in Innsbruck weilt, nutzt seine Zeit hier auch für literarische Fingerübungen. In seinem Blog für das Berlin-Magazin STADTKIND auf Tagesspiegel.de präsentiert er in diesem Monat Residenzpoesie aus Innsbruck. Jeden Tag gibt’s ein neues Quartergekrakel: Von Andreas Hofer über den Alpenzoo bis hinauf aufs Hafelekar (inklusive Hagel-Erlebnis) ist alles schon abgehakt.

Aber schaut’s euch einfach selbst an was Frank Klötgen so inspiriert: http://stadtkind.tagesspiegel.de/
 
Und es gibt auch noch ein paar Termine, um Frank Klötgen live zu sehen:
 
MO 20. Juni 9:00-11:00 Uhr – Literaturhaus am Inn (Josef-Hirn-Straße 5): [Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit] Frank Klötgen, Cornelia Travnicek und Martin Fritz im Gespräch mit Nina Fuchs zum Thema „Zwischen Dienstleistung und Autonomieanspruch: Wovon
die Kunst leben soll“.
FR 24. Juni 20:30 Uhr – Die Bäckerei: Frank Klötgen zu Gast beim Bäckerei Poetry Slam.
MO 27. Juni 20:00 Uhr – Literaturhaus am Inn: Abschlusslesung mit Frank Klötgen.
 
 
 

 

Mehr Infos zu Frank Klötgen findet ihr hier: http://hirnpoma.de/
 

 

Elli Sporer

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.