7

Innschbrugga Fail’s – Lachen 2.0

Seit 10. Oktober ist Innschbrugga Fail’s in Facebook aktiv und hat schon ueber 1.000 Fans. Witzige Bilder mit Kommentaren im Innsbrucker Dialekt treffen den Zeitgeist – provInnsbruck bat die Initiatoren zum Mail-Interview.

 

Warum habt Ihr Innschbrugga Fail’s gegruendet?

Weil die Zeit dafuer reif ist. Es gibt schon einige, auch sehr erfolgreiche, Fail-Seiten, die sich dem Thema "Rage, Fails, Meme Comics" in ihrem Dialekt bzw. ihrer lokalen Sprache angenommen haben. Es gab diese Site noch nicht und wir denken, wir haben den Nerv realtiv gut getroffen es mit unserem Humor ganz gut umzusetzen.

 

Welche Ziele habt Ihr, was erwartet Ihr Euch?

Unser erstes Ziel haben wir bereits erreicht. Die Site findet Anklang. Das bedeutet, wir bringen die InnschbruggarINNEN zum Laecheln. Aber wir haben natuerlich noch lange nicht genug, ganz im Gegenteil es geht jetzt erst richtig los. Inzwischen erhalten wir auch die ersten kreativen und witzigen Beitraegen von Personen aus jeder Bevoelkerungsschicht – und genau das wollen wir.

 

Wir wollen jeden ansprechen. Wir fordern uns Innschbrugga / Tiroler auf auch ein bisschen Humor gegenueber sich selbst zu beweisen, uns durchaus selbstironisch zu betrachten. Das ist fuer die Bewaeltigung des Alltags oft ganz hilfreich, wenn man feststellt, dass es den anderen Menschen nicht anders geht.

Auch User aus fernen Laendern schenken uns ihre Klicks, wenn man unserer FB-Statistik trauen darf. Wir haben da, obwohl wir verhaeltnismaessig wenige Likes haben, eine Reichweite ueber Afghanistan, Vereinigte Arabische Emirate, China, bis nach Australien und natuerlich die USA.

 

Wir erwarten uns, dass der Gedanke, lustige und amuesante Bilder rund um Innsbrucks Society, Politik, und vor allem die ganz normale Frau und den ganz normalen Herrn Innsbrucker, mit lustigen, gerne auch sarkastischen, Spruechen zu versehen aufgegriffen und verbreitet wird. Im Idealfall erhalten wir von unseren Usern tolle Bilder, und die versehen wir dann mit markanten Spruechen. Hierzu gibt es eine Email-Adresse, an die Bilder gesendet werden koennen: ibkerfails@gmail.com

 

Ihr wollt anonym bleiben – welche Gruende gibt es dafuer?

Mit verzerrter Stimme schreibend: Der wichtigste Grund dafuer ist, dass die Site Innschbrugga Fail’s kein Projekt ist, an dem wir uns selbst profilieren wollen. Es geht bei uns nicht um die Person oder den Admin. Es geht um den Humor von InnsbruckerINNEN fuer InnsbruckerINNEN.

Da sind reale Personen, die dafuer stehen – fehl am Platz. Weitere Gruende sind natuerlich der Selbstschutz. Wer so etwas macht, ist auch, durchaus niveaulosen, Anfeindungen ausgesetzt. Und auch auf die Gefahr hin, dass der Humor nicht den Geschmack von jedem trifft wollen wir hier anonym bleiben und danken fuer die entgegengebrachte Vertraulichkeit.

 

Hier gehts zur Gruppenseite: www.facebook.com/pages/Innschbrugga-Fails/267233320046173  

Andreas Wiesinger

7 Comments

  1. die beiden beispiele im artikel sind so arm, dass ich mir die seite getrost schenken kann.. darüber hat doch seit den anfängen des internet in den 90ern niemand mehr gelacht… abgesehen von den bedauerlichen, metalhörenden typen, die bei sonnenschein im abgedunkelten zimmer sitzen und zwischen ihren fettigen haaren und fast food verpackungen empor auf ihren bidschirm glotzen und den superhelden in einem onlinegame spielen. der schwerst übergewichtige junge auf dem bild hat ein verdammt ernstes gesundheitliches problem. das ist traurig, nicht lustig! es nichts neues, dass das netz überfüllt mit derartigem müll ist. bloß hätte ich keine werbung dafür auf provinnsbruck erwartet. die idee zur seite ist ja in ordnung, aber bitte nicht so unlustig und abgestumpft.

    •  des is ebn des wo’s da fehlt – humor, schwarzer humor/satire/sarkasmus oda wie ma’s a imma nenna will… i man won da wer an witz verzählt der a bissi an sarkasmus drinna hod locht ma doch a… und hintafrogt ned genauer… des is genau des selbe – ned imma so oberflächlich sei…

  2. Liebe/r lol, Geschmäcker sind verschieden und es ist dein gutes Recht, diese Form des Humors nicht witzig zu finden. Mir gehts auch nicht darum "Werbung" zu machen, sondern ein Medienphänomen zu beleuchten, das mit "Innschbrugga" Elementen augenscheinlich recht viel Erfolg hat.

  3. de innschbrugga fail seitn isch schon ok.

    i find de bemühen sich halbwegs nit lei totalen scheiss zu posten. und de bilder aus innschbrugg san immer luschtig.

    schau da mal oberländer fails an. de hobn über 10.000 likes. habn a total lässige und witzige bilder.

    aber qualitativ gfalln ma de innschbrugga bessa.

     

     

  4. Finde diese beiden Bilder auch eher abstoßend. Zum Lachen finde ich sie jedenfalls nicht. Da muss man noch lange nicht in den Keller lachen gehen.

  5. Humor ist eben sehr persönlich: Einer lacht Tränen, andere schauen nur irritiert. Ich halte es da mit Hesse: „Aller höhere Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt.“ Am allerlustigsten finde ich mich immer noch selber – erklärt auch, warum ich über meine Witze meistens am lautesten lache 😉 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.