3

SCHREI ES RAUS – Kunst als Therapie

Wer kennt es nicht? Das dringende Gefühl, einfach nur losschreien zu wollen. Der SCHREIRAUM von Medienkünstlerin Nicole Weniger bietet die Möglichkeit, ordentlich Dampf abzulassen – noch bis 6. Oktober am Landhausplatz.

Kunst hat vielfältige therapeutische Wirkungen: Sie hilft uns, mit unseren Gefühlen umzugehen, kann Aggressionen lösen und ingesamt befreiend wirken. Am besten geht das, wenn man selbst aktiv wird – jede/r  Freund/in des Heavy Metals wird das bestätigen.

Der Clou des Schreiraums: Im Raum selbst wird der Patscherkofel als Livestream projiziert. Somit haben die BesucherInnen des Schreiraumes das Gefühl, dass sie am Gipfel des Patscherkofels – mit Blick über das Tiroler Bergpanorama – stehen.

Der eigene Urschrei wird live an die ORS-Sendeanlage am Innsbrucker Patscherkofel übertragen und ist als verspätetes Echo in Innsbruck zu hören. Die Schreiübertragung passiert in Echtzeit.

Die Medienkünstlerin Nicole Weniger über ihre Kunst-Installation: "Ich möchte den Besuchern des Schreiraumes die Möglichkeit geben, für kurze Zeit aus dem geregelten Stadtgeschehen auszubrechen; das gelingt mithilfe des projizierten Livestreamings der Berglandschaft und dem Schrei, der über das Echo in der Stadt wiederzuhören ist."

Links
www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130906_OTS0164/die-ors-unterstuetzt-die-installation-der-medienkuenstlerin-nicole-weniger-schreiraum-kunst-im-oeffentlichen-raum-bild

www.tt.com/kultur/kunst/7122398-91/kammerl-für-urbanen-aggressions-abbau.csp



Andreas Wiesinger

3 Comments

  1. der letzte Schrei gilt allen, die miteinander reden wollen statt sich gegenseitig totzuschießen. Wir sind verwundbare wunderliche Wesen in dieser wirren, wundervollen Welt, wirken und wursteln
    shanti shalom salam seid friedlich und freudlich mit ein ander

  2. ja jeder heavy metal fan kann nicht mit aggressionen umgehen….
    schlechte werbung wenn man zusötlich links von anderen werbeplattformen posten muss.

    gott sei dank habt ihr den text auf deutsch geschrieben und wolltet nicht andere internet user beeindrucken, dass ihr ein paar brochen englisch könnt.

  3. coole Aktion!
    Ich kann mich oft nicht entscheiden ob ich "in Tagen wie diesen" schreien oder schweigen soll aber nun werde ich mir dieses Objekt mal genauer anschauen, da die Bedingungen um direkt auf die Berge zu gehen recht widrig geworden sind. Ob sich das Herz der Alpen auch am Landhausplatz meldet? 🙂

Schreibe einen Kommentar zu df Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.