9

provInnsbruck spricht mit den BürgermeisterkandidatInnen: Rudi Federspiel (Rudi)

provInnsbruck, das digitale Stadtgeflüster, spricht mit den KandidatInnen zum BürgermeisterInnenamt: Humorvoll, kritisch, ungeschminkt. Wir wollen wissen, wer sie sind und was sie wollen. Wir fragen, was andere nicht zu senden wagen. provInnsbruck.at freut sich auch über Fragen und Kommentare, entweder als Posting oder per E-Mail.

 

 

[video:http://www.youtube.com/watch?v=sC2Ja_hOSVQ]

 

Interview: Andreas Wiesinger
Kamera, Schnitt und Signation: Grigory Shklyar
Ton: Klemens Fischler
Support: Anja Larch

Redaktion

9 Comments

  1. jetzt hab ich so einen schönen langen Text geschrieben über die Wahl und über die Jungwähler (meist Türken, die wahrscheinlich die SPÖ wählen, weil diese Regierungspartei diese Leute mehr gefördert hat, wie die Einheimischen und nur Hass säht, mit der ständigen Nazi-Anschuldigung und Bevorzugung im Wirtschaftsleben – Dönerbudenbesitzer ohne Ausbildung und ohne Hygiene-Wissen, aber strenge Auflagen für einheimische Tourismusbetriebe, … die Drogenproblematik, die bei uns praktisch eine ganze Generation ausgerottet hat …. )  Deswegen kann ich den Rudi Federspiel schon verstehen – und er ist auch älter und ruhiger geworden – irgendwie ein netter Kerl … aber er wird wohl keine Chance haben seit dem ÖVP-Platzgummer. … was solls, heute in einer Woche um die selbe Zeit wissen wir mehr ….

  2. wie kann man nur Graffiti-Sprayer (=Künstler) und "bsoffene Partie" in einem Atemzug nennen und gleichzeitig Alkohol (Freibier) und "Drogendeal" so gar nicht in Beziehung zueinander setzen… Denken würde vielleicht helfen. Vielleicht sollte der nächste Waldspaziergang mit Nero dafür genutzt werden.

  3. Multikulti war bei der Fußball-EURO2008 – Da waren Schweden da, Spanier, Russen, und noch was, ich glaube, Tschechen. Da war die Stadt voll mit Ausländern, die dann wieder nach Hause fuhren. Aber die türkische islamische Völkerwanderung dient nur den Leuten, die den 20er redaktionell betreiben, oder den Sprachlehrern, die viel zu teuer sind, und die Gerichts-Übersetzer.. usw. Wirtschaft bedeutet Devisen, was keine Devisen bringt, das sind nur Schuldenfallen. Das Osmanische Reich und die Islamische Weltmacht brauche ich nicht – und schon gar keine Politiker, die über die bösen Nazi schimpfen und für ihr scheinheiliges Multikulti ganz Europa in die Schulden treiben. Bin schon gespannt, wie die Pokorny-Reitter von der SPÖ dann auf diese Vorwürfe reagiert. Wahrscheinlich gar nicht ….  diese Herrschaften reagieren immer nur mit Zensur, Medienmacht  (ORF)  und sonderbaren Gesetzen (Erhöhung der Haft für "Wiederbetätigung" auf 20 Jahre …. dank Prammer, SPÖ). Was in den vielen Wettbüros passiert, die in jedem Stadtteil aus dem Boden schießen ….  wie man die 2 Reisepässe für die Doppelstaatsbürgerschaft erklärt oder rechtfertigt, das alles hat der Rudi Federspiel nicht angedeutet … Entweder er weiß es nur teilweise,oder was weiß ich …  Ich kann nicht nur schimpfen, ich hätte auch Vorschläge: weltweite Katastrophenbewirtschaftung gemeinsam mit den Amerikanern – Obama scheint ganz gut zu sein …  und beim Kommunismus hätte mir der 7-Jahresplan gefallen – und eine gewisse Grundversorgung (aber ohne diesmal Korruption ) … An der Demokratie muss man arbeiten: Gesetze sind Kompromisse zwischen 2 verschiedenen Meinungen, und die Demokratie ist ein Kompromiss zwischen Kapitalismus und Kommunismus. Momentan ist unser Land leider nur ein Selbstbedienungsladen …. Leider.

  4. Bin gespannt, ob Pokorny-Reitter, Platzgummer und Opitz-Plörer auch ein Interview geben ????

  5. Immerhin ist er ehrlich und authentisch.

    Auch wenn er offensichtlich ein Kontrollfreak ist.

    Warum will man alles kontrollieren? hat er Angst? Naja, immerhin hat er einen Schäfer der ihn "Beschützt", und ein High Security Haus. Aber warum will er dann mir (uns) seine Kontrollsucht aufzwängen?

    Wie er z.b. selber auch sagte, der Markt für Drogen ist da, da kann man die Dealer kriminalisieren, oder die Ursachen suchen, aber soweit isser nicht.

    Mangelnde Perspektiven für weite Bevölkerungsgruppen zu attestieren würd ja auch für die Elite Clique unbequem werden, also hat er entweder Angst vor denen, oder er hängt mit drin, oder aber, er hats einfach nicht begriffen.
     

    Nein zu Federspiel^^

  6. Würde mir genauso klare Worte auch von anderen PolitikerInnen wünschen. Aber auch mit anderen Inhalten, versteht sich.

    P.S: Ihr spielt gegen die Regeln, auch wenn`s keine Regeln gibt. Der Federspiel hatte keine 30sec um sich als "Rudi" nochmal in Szene zu setzen 😉
     

  7. "Weil der Hr. Hauser a Mensch ist, der einfach nix versteht."

    Fand ich erfrischend witzig, köstlich! YMMD
     

    Zum Glück bin ich nicht der Hauser.

    > Der Federspiel hatte keine 30sec um sich als "Rudi" nochmal in Szene zu setzen 😉

    Der Pirat z.B. auch nicht

     

  8. Polizei hörte mit und ist überrascht wie einfach man sich Sachen so vorstellt….

    Ps. Es wär oft nett gewesen wenn der Interviewer sein Gegenüber nicht unterbrochen, sondern ausreden hätte lassen… 🙂

  9. chillout – Kritik ist angekommen, nur zu Erklärung: persönlich bin ich absolut fürs Ausreden-lassen, habe aber mit allen KandidatInnen abgesprochen, dass ich bei Bedarf unterbreche. Sonst hätte ich (gerade bei Herrn Federspiel) vielleicht drei Fragen stellen können und der Rest wäre im "Politsprech" untergegangen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.