4

Wirtschaft: Nikis letzter Flug

„Lauda gibt den Kampf um Innsbruck auf“ (diePresse.com). Der vor 2 1/2 Jahren in die von Pleitier SkyEurope hinterlassene Bresche gesprungene Lauda gibt die Route Wien-Innsbruck auf. Seine Billigfluglinie FlyNiki sei aus den roten Zahlen nicht herausgekommen, der Preiskampf mit der AUA war dann doch zu hart. Thats Marktwirtschaft.

Der letzte Flug findet am 25.4.2011 statt. Die Umwelt wirds freuen – hatte doch Lauda den Verkehr ordentlich angekurbelt und die Passagierzahlen im Vorjahr verdoppelt. Um-9-Uhr-in-Wien-Terminhabende aber auch sonstige Kurzstreckenfliegende dagegen weniger: Die Ticketpreise werden nach dem Ausscheiden des Mannes, der sowohl Vor- als auch Nachnamen gewinnbringend zu verwerten weiß, mit Sicherheit – nicht nur wegen der Flugticketsteuer – steigen. Schließlich ist die AUA wieder Platzhirsch. Auch thats Marktwirtschaft.

Links:
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/638449/Lauda-gibt-Kampf-um-Innsbruck-auf_AUA-ist-wieder-Platzhirsch?from=suche.intern.portal

http://derstandard.at/1297819199092/Flyniki-Aus-fuer-Innsbruck-Wien

Bild: Schumir

Thomas Müller

4 Comments

  1. Waaaas … habe gerade feierlich mein rotes Kapperl verbrannt und trage nur noch oben ohne: Niki come/fly back oder schleich di eben!

  2. An sich ist das ja nicht schlecht – der ausgeuferte Flugverkehr ist ohnehin ökologischer Wahnsinn und die Dumpingpreise der Billigfluglinien generieren jede Menge unnötiger Spaßflüge.

    Allerdings verteuert sich damit auch die einzige wirklich akzeptable Verbindung nach Wien. Denn die ÖBB sind, gelinde gesagt, zum Vergessen. Nach wie vor sind deren Züge zu langsam, zu voll und zu teuer.

    Und die Westbahn AG fährt in ihrer ersten Betriebsphase nur zwischen Salzburg und Wien – das verstehe mal einer!

    Also irgendwas sollte da schon passieren. Preislich und von der Reisezeit her hochwertige Hochgeschwindigkeitsverbindungen – ob in der Luft oder auf der Schiene – zwischen Österreichs Großstädten sind Grundinfrastruktur, auf die die Bevölkerung ein Recht hat!

  3. …also ich find die ÖBB nicht so schlecht. Fahre relativ häufig mit der Bahn nach Wien – der Tarif ist OK (solange man eine Vorteilscard hat) und ich habe eigentlich immer einen Platz gefunden. Am Wochenende reserviere ich halt.
    Auf jeden Fall war und ist mir die Bahn lieber als der Flug, der eigentlich auch nicht viel schneller ist als die Bahn, wenn man von Innenstadt zu Innenstadt rechnet. So wird mir Niki nicht wirklich abgehen. Und für die, die unbedingt fliegen wollen: Zahlt doch bitte mehr – ich subventioniere euer steuerfreies Kerosin nicht freiwillig quer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.