2

Weltanschauliche Abstinenz

 kontaktkreis ende weltanschaulicher abstinenz

 


freie kommunikation – nichts kann faszinierender sein. jahrtausende alte denkgewohnheiten lösen sich.
 

verschollenes tiroler erbe und euer dogma – schaudert nur – enthält ein einziges gebot: "du sollst nicht denken!" (gilm)
 

was den mut moderner kunst erkennbar gemacht hat, dringt in den bereich sprachlicher verständigung vor.
 

so wird die leere nach abdankung der systeme nicht zur verunsicherung, sie wird zum nie betretenen raum der gestaltung.
die chance ist: wir treffen uns zu vortrag und austausch.
(jörg waldhauser)

 mittwoch, 19. oktober 2011, 19 uhr
im
artdepot
maximilianstrasse 3, 6020 innsbruck

Verspricht interessant zu werden
 

Redaktion

2 Comments

  1.  ja, es klingt interessant … aber auch etwas kryptisch: worum wird es gehen, was wird kommuniziert bzw. diskutiert?

    •  

      Es geht um ein Denken abseits der schon eingefahrenen Denkwege, abseits von Kirchen und Ideologien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.