1

Spannender Gastvortrag

Der Lehr- und Forschungsbereich für Inklusive Pädagogik und Disability Studies lädt zu einem spannenden Gastvortrag ein. Am Mittwoch, den 12. Jänner 2011, referiert Hans von Lüpke ab 18.30 Uhr am Innsbrucker Institut für Erziehungswissenschaften.
„Was fördert Entwicklung? Der mögliche Beitrag der Hirnforschung“
Erkenntnisse der Neurobiologie über die Plastizität des Gehirns haben neue Hoffnungen geweckt, bei Entwicklungsproblemen wirksamer förderlich handeln zu können. Im Vortrag soll dargestellt werden, wo Ergebnisse der Hirnforschung tatsählich neue für Unterstützungskonzepte relevante Perspektiven eröffnen (etwa bei der Rolle von Genen), wo sie bereits praktizierte Therapie- und Unterstützungs- bzw. Begleitkonzepte bestäigen (etwa bei Lernprozessen) und wo ihre Bedeutung überschätzt wird und möglicherweise falsche Hoffnungen weckt.
Termin:          Mittwoch, 12. Jänner 2011
Beginn:          18.30 Uhr
Ort:                      Institut für Erziehungswissenschaft, Liebeneggstraße 8 (Seminarraum)
Vortragender:
Dr. Hans von Lüpke, Kinderarzt und Psychotherapeut in Frankfurt am Main,
Arbeitsschwerpunkt: Das Zusammenwirken organischer, psychischer und sozialer Faktoren in ihrer lebenslangen Komplexität. Tätig in psychotherapeutischer Praxis, Supervision (Frühförder_innen und Erzieher_innen), Lehre und methodische Grundlagenforschung
Weitere Informationen:

Isabella Krainer

One Comment

  1. Krisen f̦rdern die Entwicklung Рwer immer selbstzufrieden rumd̦st, stagniert bestenfalls. Entwickeln kann sich nur, wer herausgefordert wird & kreativ nach neuen L̦sungen zu sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.