3

Platzgummer is back in black!

Ein Knalleffekt wirbelt den ziemlich verschnarchten Gemeinderatswahlkampf auf: Ex-Vizebürgermeister Christoph Platzgummer kandidiert für ÖVP um den Bürgermeistersessel. Ursprünglich ritterte er mit der aktuellen Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer um die Nachfolge von Hilde Zach. Nach der EM im Ballschupfn (vulgo: Euro) stand ein kräftiges Minus, Platzgummer übernahm die Verantwortung und trat zurück.

 

Dieser Coup könnte die Wahl noch sehr spannend machen: Platzgummer gilt als sehr beliebt und dürfte Oppitz-Plörer, die von seinem Rücktritt profitiert hat, direkt herausfordern. Während es bisher als sicher galt, dass die alte auch die neue Bürgermeisterin ist, werden die Karten jetzt neu gemischt.

 

Links

Pressekonferenz von Gruber und Platzgummer

TT.com

Regionaut

Andreas Wiesinger

3 Comments

  1. mal schauen … was wirklich interessant ist: Gruber ist damit wahrscheinlich weg vom Fenster … was wurde ihm versprochen bzw. wie konnte er "überzeugt" werden?

    •  wahrscheinlich darf gruber wieder bei hofherr communications anfangen…ein bisserl lobbyist spielen….

  2. zumindest auf grubers facebookseite und im tt-forum hält sich die begeisterung in engen grenzen. tirol heute sagts eh klar: parteipolitik is immer kalkül, innsbruck sieht schwarz, welcher schattierung auch immer.

Schreibe einen Kommentar zu gast2 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.