0

Partnerstädte: Tbilissi

Mit Tbilissi, einer von sieben Partnerstädten Innsbrucks, wurde dieses Jahr das Bündnis durch gegenseitige Besuche und gemeinsame Projekte wieder enger geknüpft.
Ende Oktober wurden in Tbilissi unter anderem ein SchülerInnenaustausch geplant, der kranken und sozial benachteiligten Kindern den Besuch des städtischen Ferienheims Wildmoos ermöglichen soll. Auch humanitäre Projekte sollen der Bevölkerung Tbilissis, die unter dem Südossetien-Konflikt und dem Krieg mit Russland 2008 gelitten hatte, helfen. Außerdem wurde Stadtrat a. D. Paul Kummer für seine Bemühungen um die Städtepartnerschaft die Ehrenbürgerschaft der Stadt Tbilissi verliehen.

Wie sieht Tbilissis Flagge aus?

Angesichts dieser wiederentdeckten Partnerschaft sollte sich die Stadt Innsbruck diese Frage stellen. Auf www.innsbruck.at ist nämlich eine Grafik mit allen Partnerstädten und deren Wappen bzw. Flaggen zu finden, die wohl schon länger nicht mehr upgedatet wurde. Bei Tbilissi zeigt die Grafik nicht, wie bei allen anderen Partnerstädten das Zeichen der Stadt, sondern die alte georgische Flagge, die nach der Rosenrevolution 2004 unter Micheil Saakaschwili durch die aktuelle – an das Jerusalemkreuz angelehnte – Flagge ersetzt wurde.

Infos zur Stadt

Tbilissi ist seit der Unabhängigkeit Georgiens 1991 die Hauptstadt Georgiens. Im deutschsprachigen Raum wird sie meist Tiflis genannt. Sie ist die größte Stadt des Landes und hat über eine Million EinwohnerInnen, auf einer Fläche von 350 Quadratkilometern. Der Name Tbilissi heißt übersetzt so viel wie „warme Quelle“, was sich auf die heißen Schwefelquellen bezieht, die dort zu finden sind. Die Städtepartnerschaft mit Innsbruck besteht seit 1982.
Abbildung: Flagge Tblissis
Weitere Informationen zur Städtepartnerschaft:

Elli Sporer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.