3

Licht in diesen kalten Zeiten

Wer gerne Licht hat – und im Winter ist das ja wohl oft ein großes Bedürfnis, obwohl die Tage ja schon wieder länger werden – gehe in die Galerie im Taxispalais. Dort ist zurzeit eine Ausstellung  von Brigitte Kowanz.
 

Eine bekannte Wiener Künstlerin, die an der Hochschule der angewandten Künste auch eine Lehrklasse hat, und sich vorwiegend mit Licht und seinen physikalischen Phänomenen beschäftigt. So steht auch ihre derzeitige Ausstellung in der Galerie im Taxispalais im Zeichen des Lichts, seiner Möglichkeiten, zur Codierung und Vermittlung von Information. 

 

Im konkreten Fall bedient sich die Künstlerin dabei des Morsealphabets, einem durch die neueren technischen Entwicklungen wahrscheinlich etwas obsolet gewordenen Systems der Nachrichtenübermittlung. So werden in der Ausstellung Wörter und Sätze mittels Lichtsignalen transportiert, Spiegelungen und Schatten erzeugt, die aber auch ohne Wissen über ihre Kommunikationsfähigkeit von ästhetischem Reiz sind und die Betrachterin und den Betrachter  miteinbeziehen und zum Akteur der Ausstellung machen.

 

Als ich das erste Mal in der Ausstellung war, hat sie mich zwar auch schon beeindruckt, doch als ich heute Vormittag eine Führung mitgemacht habe, in der viel Informatives zu erfahren war, habe ich sie noch viel interessanter gefunden.

 www.galerieimtaxispalais.at/

www.kowanz.com/

 

Helmut Schiestl

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.