0

Interessante Ausstellungen

Die letzten Tage wurden in Innsbruck drei neue Ausstellungen eröffnet. Einmal im Architekturforum eine des Kärntner Künstlers Cornelius Kolig, die ich sehr interessanat finde, wenngleich sie vielleicht nicht bei jeder / jedem Zustimmung finden wird. Geht es dabei doch auch um die tagtägiche Ausscheidungsproduktion unseres Körpers und eine ziemlich freizügige Darstellung von Sexualität. Wobei letztere im Zeitalter ihrer ständigen medialen Präsenz, vor allem im Internet, wahrscheinlich viel von ihrer ursprünglichen Tabuverletzung verloren haben mag. Und was wenn Scheiße wirklich Gold wäre, wie in der Ausstellung vorgeführt? Würden da unsere Banken und ihre vielen Schuldner und Schuldnerinnen nicht ein gravierendes Problem weniger haben? http://www.aut.cc/

Die zweite Ausstellung, auf der hier kurz hingewiesen werden soll, wurde gestern im Kunstraum Innsbruck eröffnet und ist die erste vom neuen Kunstraumleiter Veit Loers kuratierte . Sie zeigt die Positionen von fünf Künstler/innen unterschiedlichster Herkunft: Özlem Altin, Agnieszka Brzezanska, Daniel Egg, Eva Kotakova und Kim Nekarda. Auf die gezeigten Arbeiten näher einzugehen würde den Rahmen dieses Forums sprengen, deshalb Näheres unter http://www.kunstraum-innsbruck.at/
Noch hingewiesen sei auf die ebenfalls gestern eröffnete Ausstellung von Siegfried Anzinger in der benachbarten Galerie Elisabeth & Klaus Thoman. Unter dem Titel „Heiße Malerei“ zeigt der Künstler hier neue Arbeiten, die das Thema Mutter und Kind, zum Teil biblisch angehaucht, zum Inhalt haben, wobei die Darstellungen oft ins Witzige und Groteske gehen und so eine ganz neue Sichtweise auf die altbekannten Sujets generieren. Hingehen und anschauen! Es lohnt sich! http://www.galeriethoman.com/

Helmut Schiestl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.