5

Der Riese Haymon erweitert sein Territorium am Sparkassenplatz

oder: Warum die Buchhandlung Wiederin von nun an Haymon-Buchhandlung heißt?

Wer heute über den Sparkassenplatz schlendert muss feststellen, dass eifrig gewerkelt wird und zwar vor der „ehemaligen“ Buchhandlung Wiederin. Diese heißt nun nämlich Haymon-Buchhandlung.

Neben dem neuen Namen wird man sich auch auf eine neue Belegschaft gewöhnen müssen, denn Innsbruck verliert am Sparkassenplatz wohl eines seiner beliebtesten Gesichter, den Literaturwissenschaftler und Buchhändler Thomas Wiederin.

Der am 20. Jänner in der TT erschiene Artikel mit dem Titel „Innsbrucker Studienverlag ist auf Expansionskurs“,

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/Kultur/KulturTirol/2066273-6/innsbrucker-studienverlag-ist-auf-expansionskurs.csp

konnte die Gerüchte über die geplante Übernahme der Buchhandlung Wiederin durch den Studienverlag bestätigen. Der Studienverlag, unter der Leitung von Markus Hatzer, übernahm mit 1. Februar die Anteile des Literaturwissenschaftlers und Buchhändlers Thomas Wiederin an der Buchhandlung. Diese ist nunmehr komplett in den Händen des Studienverlages.

Nach der Übernahme der Wagnerischen, durch einen expansionssüchtigen Großkonzern, einer Übernahme die tiefe Wunden in das Gesicht der ehemals so charmanten Buchhandlung gerissen hat, stellt nun auch die Buchhandlung am Sparkassenplatz Ihre Weichen neu. Heute Morgen wurden bereits die Schilder abgenommen. Die Frage nach einem neuen Namen hat sich auch schon erledigt! Haymon-Buchhandlung lautet es heute auf der bis vor kurzem noch Wiederin Homepage.


Victoria Strobl

5 Comments

  1. Hm, bin schon gespannt, ob sich das Sortiment ändert … ich würde den „Neuen“ ja mal eine Chance geben. Aber die Latte liegt zugegeben hoch

  2. ich war schon etwas enttäuscht, als heute in dem geschäft eine verdutzte verkäuferin vor mir stand, der der name michel houellebecq nichts sagte, geschweige denn dass sie vielleicht wissen könnte, ob die gerade erschienene deutsche übersetzung seines neuesten romans schon bestellt wurde. ich bin alles andere als wissend auf dem gebiet der literatur/belletristik und kenne auch nicht jeden schriftsteller, aber das sollte jmd., der in einem buchladen arbeitet schon draufhaben…

    • Da würd ich jetzt die Wiederin gerne verteidigen. ich weiß nämlich, dass auf grund des verlassens von thomas wiederin dort nun ein lehrling ausgebildet wird (was ich eigentlich gut finde) und dieser vermutlich an seinen ersten Tagen noch keinen houellebecq kennen wird ist auch klar…

      Jedenfalls haben die den neuen houellebecq – hab ich heute im fenster gesehen.

      ich geh jedenfalls weiter dort hin – weil ja auch die alternative nicht in frage kommt!
       

  3. die neuen sind viel viel freundlicher! und ob sie jetzt den houellebeqc kennen, oder nicht, ist doch wurscht, solange man selber weiß, was man will … =)

    und unter uns: eines der "beliebtesten Gesichter"? Also einmal ganz ehrlich …

Schreibe einen Kommentar zu Peter Kien Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.