8

FPÖ Innsbruck von Hass zerfressen und gespalten

Am Wahlabend gab es in der FPÖ Innsbruck lange Gesichter und tumultartige Szenen: Zwar konnte man mit 7,7 Prozent leicht zulegen, das eigene Wahlziel (ein zweistelliges Ergebnis) wurde allerdings klar verfehlt. Ein Webvideo zeigt jetzt, wie heftig die Blauen untereinander streiten.

 

Wer mit Hassparolen und Feindbildern Politik macht, muss sich nicht wundern, wenn das schließlich zurückkommt. provInnsbruck, das digitale Stadtgeflüster, hat als erstes Medium von der unerträglichen Hetze gegen marokkanische Mitmenschen berichtet. Die FPÖ Innsbruck unter August Penz musste zurückrudern, entschuldigte sich und hängte die Plakate ab. Genützt hat es den Blauen aber  nix: Mit 7,7% blieb man weit hinter den eigenen Erwartungen und dem Bundestrend.

 

Dieses Webvideo zeigt wie es „In(n)side Blau“ wirklich aussieht – Hass, Verhetzung und persönliche Untergriffe zählen nicht nur zur politischen Propaganda, sondern zum normalen Umgangston in der FPÖ.  Der Hintergrund: Richard Tautscher, der sich selbst heftig applaudiert, wollte vor wenigen Monaten FPÖ-Chef Gerald Hauser stürzen, unterlag diesem aber in einer Kampfabstimmung. Nach dem mäßigen Abschneiden in Innsbruck nutzte er die Gelegenheit und forderte Hauser zum Rücktrit auf. Vielleicht gibt es in Innsbruck neben der Liste Rudi und FPÖ Innsbruck bald eine dritte blaue Liste?

 

Fazit: Viel mehr als hetzen und rechte Parolen verbreiten kann die FPÖ nicht – für DemokratInnen keine Option und eigentlich ist jedes Prozent bei Wahlen eines zu viel.

 

Links

Artikel zum Webvideo derstandard.at/1334531048271/Streit-statt-Party-Heftige-Tumulte-innerhalb-der-Tiroler-FPOe

 

www.tt.com/Tirol/4647602-2/hauser-will-fp-kritiker-rauswerfen.csp

Andreas Wiesinger

8 Comments

  1. was will man da noch sagen? die hassen sich ja selbst – eigentlich könnte man Mitleid bekommen, wenn sie nicht politisch so gefährlich wären … schauts ihn euch an, diesen Tautscher, einfach unwürdig und kasperlemäßig.

  2. Das beste Kabarett könnte sowas nicht übertreffen! Ich lach mich schief. Tautscher sollte mal richtig Klatschen lernen, ist ja peinlich. Lustig auch, dass es scheints "bei den Wahlen immer schon solche "Tuntinger"(?!?)  gegeben hat"

  3. "provInnsbruck, das digitale Stadtgeflüster, hat als erstes Medium von der unerträglichen Hetze gegen marokkanische Mitmenschen berichtet. Die FPÖ Innsbruck unter August Penz musste zurückrudern, entschuldigte sich und hängte die Plakate ab."

    schon recht raffiniert, herr wiesinger! …als bestünde ein direkter kausaler zusammenhang zwischen satz 1 und satz 2. selbstverständlich war provinnsbruck.at kein bestimmender grund für das zurückrudern der fpö. ; (

    dennoch, bitte weiter so!! ; )

  4. Kausaler Zusammenhang oder nicht – die einhellige mediale Empörung von TT über ORF bis profil trug sicher einiges dazu bei, dass die FPÖ ihre Plakate kleinlaut überkleben musste. Und der Hotelier Penz hat inzwischen auch im arabischen Raum unrühmliche Bekanntschaft erlangt. Es zeigt sich: Demokratische Hygiene lohnt sich – Fremdenhetze ist nicht hinnehmbar!

  5. "Demokratische Hygiene" bedeutet für mich, sich klar gegen Parolen wie "Gegen Marokkaner-Diebe" und "Todesstrafe für Kinderschänder" (ursprünglich von der NPD) auszusprechen. Rechtspopulismus, der mit Feindbildrhetorik Stimmung macht, grenzt sich damit selbst aus – und darf niemals salon- oder regierungsfähig gemacht werden.

  6.  Tirol ist anders übersetzt…

    Ich gestehe, ich muss etwas zurückrudern: 

    die Häme gegenüber dem Arm-ab-auf-dem-Piratenschiff-Interview von Alexander Ofer ist schon nahezu unberechtigt, wenn man sich auf das Niveau des blauen Stammtisches hinab bewegt.

     

    Noch verwunderlicher (der "Schleich di-Lesetipp") ist allerdings ein Blick auf die Kommunikations- und Sprachkompetenz des Innsbrucker Stadtparteiobmannes und Stadtrates der bei den Wahlen schwer geschlagenen SPÖ, Ernst Pechlaner.

    http://regionaut.meinbezirk.at/axams/politik/bgm-moisi-hat-von-der-spoe-genug-qschluss-mit-freundschaftq-d164752.html

     

     

Schreibe einen Kommentar zu manew Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.