3

Innsbruck My Ass, die Party und die Morgen danach, seien es derer noch viele …

Am 28.01 ging nun die heißerwartete Party über die Bühne, die Crowd war CRAZY AMAZING, siehe:  http://vimeo.com/36225680unbedingt hier reinklicken und sich fühlen, als wäre man, wenn nicht sowieso ertappt, dabei gewesen.

 

Die Klangorgie startete mit zwei Indie-Bands, die drei teils herzig gelockten „The Wingmen“ und „Half Past Whatever“, deren Leadsängerin am Keyboard wie an der Gitarre überzeugte, ihre Stimme hatte was von einer Amanda Palmer und einen Hauch von Cat Power, a band to watch out for! Bei der Innsbrucker HipHop-Band „Kentrix & Shogun“ bat sich die Möglichkeit, sich im Swag auszutoben.

 

Die Nacht wurde abgerundet durch die „Innsbruck My Ass“- Crew an den Turntables, yo, feinster DubStep, Garage mit Grime-Hauch, der nach Metropolen wie London oder New York klang, nach Klängen, die ich hier in Innsbruck noch selten hörte, es hatte einen Touch von Londoner Fashion Show Afterparty, very chic dirty! Chapeau, und all die Boys, die sich da gleichzeitig an den Plattentellern betätigten, gaben einen so diesen Kick in the ass, der die Crowd richtig gut abgehen ließ.


Und dann noch: wo können wir die Boys in Bälde wieder beliebäugeln und zu ihnen abrocken? Morgen, den 7ten Februar, schon werden die Boys from the Innsbrookhood , „KentrixShogun“, in der PMK freestylen, im Rahmen eines HipHop-Filmeabends, dann am Donnerstag gibt es im Club Aftershave folgendes herzerlumsäumt zu genießen:

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡​♡♡♡♡♡♡♡

 9th February 2012 10pm, Club Aftershave the Place to be,

 Steailn‘ stones and breaking Bones, or just B.Kunz.

 Weiteres Heimspiel im Aftershave, diesmal mit interessantem Besuch,

 â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â€‹â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡

 zu Gast bei EATCousins:

 â™¡ HIDDEN HYPE (INNSBRUCK MY ASS/IBK) ♡

 âˆ† CORDIAL CHOICE (LOOPROXX/IBK) ∆

 

und natürlich mit euern Hosts

 â˜… B.KUNZ AND THE LIKE (EAT COUSINS/IBK.VIE) ★

 â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â€‹â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡â™¡ 

Fotos von Christina Riot



Christina Burger

3 Comments

  1. klingt ja edel, ich war am zeitgleich stattfindenden volxball, der war auch cool. dann also demnächst – pmk oder aftershave, das ist hier die frage

  2.  wäre interessant gewesen, auch Genaueres über die beiden "Indie-Bands" zu erfahren, etwa über Half Past Whatever (Sängerin Katie Hustwick ist auf dem obersten Bild zu sehen), bzw. zumindest die Namen der Bands sollten auch erwähnt sein, finde ich.

    • stimmt, die indie bands habe ich in der eile zu wenig beschrieben, my mistake! hab das nun nachgetragen … wird wohl auch passiert sein, da ich im moment mehr in hiphop-laune bin und den hiphop-act als besonders erfrischend wahrgenommen habe, ein sound, den ich im weekender generell vermisse, aber die katie hustwick ist ohne frage eine musikerin mit potential, respect!

Schreibe einen Kommentar zu gästin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.