0

Ganz in Weiß: Milchehe perfekt

Mitte letzten Jahres wurde bekannt, dass die größte österreichische Molkerei Berglandmilch und die, Tirolmilch – nach Umsatz betrachtet die Nummer vier am Markt, eine Fusion planen. Nicht nur politisch, auch rechtlich erschien die Fusion bedenklich, weil Berglandmilch damit seine Marktposition massiv ausdehnen würde. Zumindest die rechtlichen Bedenken sind jetzt ausgeräumt: Die Milchehe ist nun nach einer Entscheidung des Kartellgerichts vom 3.2.2011 perfekt.

Eine Abnahmegarantie und Preismonitoring des neuen „österreichischen Milchgiganten“, der beinahe 50 Prozent der österreichischen Verarbeitungskapazität umfasst, sollen sicherstellen, dass das neue Unternehmen seine Marktposition weder auf der Einkaufs- (zB geringerer Milchpreis für Tiroler Bauern) noch auf der Verkaufsseite (Preissteigerungen gegenüber den Kunden) missbräuchlich ausnützt.

Siehe weiterführend:
http://tirol.orf.at/stories/496909/
http://tirol.orf.at/stories/471084
http://derstandard.at/1282273644052/Tirol-Milch-Fusion-wird-Politikum
http://www.bauernzeitung.at/?id=2500%2C99046%2C%2C

Ob aber Berglandmilch auch nach der Fusion – wie dies wohl ua auch beabsichtigt ist – mit den Big-Playern am europäischen Markt mithalten kann, bleibt zu bezweifeln: Die sind immer noch um ein Vielfaches größer. Die oberösterreichische Berglandmilch verarbeitete 2009 rund 906 Mio. Kilo Milch (dies wird natürlich mit dem Zusammenschluss mit Tirol Milch noch etwas mehr). Nichts aber etwa gegen den jüngst geplanten deutschen „Gigant“: Der soll unter dem Namen Deutsches Milchkontor, ebenfalls genossenschaftlich organisiert, rund 6,7 Milliarden Kilogramm Milch zu Milchprodukten verarbeiten. Die größten „Fische“ bleiben aber nach wie vor Nestlé und Danone.

Zur Fusion von Humana und Nordmilch:

http://www.focus.de/panorama/vermischtes/neuer-milchgigant-humana-und-nordmilch-schliessen-sich-zusammen_aid_596590.html

Thomas Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.