ZEITFLUSS am/im Inn

Ohne Flecken verrinnt die Zeit. Es geschieht ohne Spuren, und am Gipfel einer Zeitnot bleibt nur die Frage: Wo ist die Zeit bloß hin?

Die Installation Zeitfluss gibt dem Abhandenkommen der Zeit eine sichtbare, wahrnehmbare Form. Mittels schwarzer Farbtropfen* wird die jeweils aktuelle Zeit im Format HH:MM (z.B. 12:47) auf der Wasseroberfläche des Inns abgebildet. Der Fluss nimmt das flüssige Werk mit, worauf die Zeit sich in dessen Wellen aufzulösen beginnt: Die Zeit verrinnt.

Vor den Augen entschwindet die Zeit, und der ansonsten unangenehme Moment erhält eine beruhigende Ebene – der Fluss nimmt seinen Lauf, auch wenn man stehen bleibt und die eigene Zeit gibt ihren Wert an sich zu erkennen.

Anmerkung: Die Lebensmittelfarbe “Brilliantschwarz” (E151), die unter anderem für Marzipan und Kaviar verwendet wird, sorgt für das Schwarz der Tropfen. Der Farbstoff ist gewässerökologisch unbedenklich und schadet weder Mensch noch Tier. Pro Tag Tropfen gesamt rund 70g in den Inn. 

Installation: 08. – 22. September 2013, an folgenden Tagen:
Montag, Samstag, Sonntag: 10.00-16.00
Dienstag – Freitag: 11.30–13.30, 16.30–18.30

Ort der Installation: Karwendelbrücke (Innrain 122)
Förderaktion „Kunst im öffentlichen Raum 2011“* des Landes Tirol

Links
zeitfluss.islandrabe.com
www.koer-tirol.at


1 Antwort : “ZEITFLUSS am/im Inn”

  1. Da Din sagt:

    Die Idee finde ich super, leider der Inn ziemlich ungeeignet dafür, das bräuchte ein deutlich ruhiger fließendes Gewässer. Verwirbelt viel zu schnell, es ist kaum mal eine Zeile zu erkennen, von der ganzen Uhrzeit ganz zu schweigen. ;(

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.