6

Mietsklave – Protestaktion am Samstag

Vorabinformation zum Inhalt der DEMO auf der Innbrücke am 19.10.13, 12.00 Uhr auf der Innbrücke, zum Thema NICHT mehr leistbarer Eigentumswohnraum, teure Mieten, niedere Einkommen, Tiroler Agrarunrecht – zahlreiche politische Verschuldungen, Versäumisse und KLIENTELPOLITIK der ÖVP.

Sehr geehrte Verantwortliche in der Politik, bei den Medien, in der Kirche sowie alle rechtmäßigen Baugrundeigentümer in Tirol,

am Samstag, den 19.10.13 um 12.00 Uhr findet direkt auf der Innbrücke vor der Innsbrucker Altstadt eine Bürgerversammlung statt. Ein Versuch des Brückenschlages zwischen den Bürgern und der Politik zu den Themen: Tiroler Agrarunrecht und NICHT mehr Leistbares Wohnungseigentum. Wozu ich hiermit gerne alle Verantwortlichen, vor allem Sie, einlade, um eine öffentliche offene Diskussion zwischen leidtragenden Bürger und verantwortlichen Politiker führen zu können.

Dies Schreiben geht an die angeblichen Tiroler Volksvertreter zu deren Parteizentralen: Tiroler VP, die Tiroler SPÖ, FPÖ, die Grünen, die Liste Fritz, zu unserer geschätzten Bürgermeisterin sowie dem Landeshauptmann samt deren Stellvertretern! Natürlich auch an die größten Printmedien und dem Tiroler ORF! An die Tiroler Kirche und an die Tiroler Arbeiterkammer! Mal sehen, ob seitens der Politik-Vertreter angeblichen Volksvertreter und unseren Medienvertretern Interesse für diese bereits seit langen akuten Bürgerproblemen bestehen? Wir werden sehen und dann auch verstehen – wer uns WIE und überhaupt vertritt, darüber WIE aufklärt und öffentlich dafür gesprächsbereit ist oder nicht. Ganz mit Provokation – unser Lohn ist nämlich vielfach ein Hohn! Vielen Dank im Voraus für zahlreiches Erscheinen.

Viele Tiroler, darunter auch mit der Lage vertraute Fachleute sind der Überzeugung(!) unsere misslichen Umstände sind vor allem ÖVP-verschuldet! Das verfassungswidrige, per ÖVP-Amtsmissbräuche durchgeführte Tiroler Agrarunrecht, auf jeden Fall!

Auch unsere Baulandpreis- und Verfügbarkeitsproblematik! Die hohen unerklärlichen Baukostenpreise aufgrund ungenügender Wettbewerbsbehördenaufsicht des Baumarktes eigentlich auch! Unsere niederen Tiroler Löhne ebenfalls! Wer hat uns in diese Lage hinein gesteuert bzw. regiert? Die ÖVP! Die Blockaden sollten gelöst werden und unseren Kindern und uns sollte doch fairerweise ein verfügbarer Leistbarer Baugrund zur Verfügung gestellt werden, finden Sie nicht?

Will etwa die angebliche “Volkspartei”, die ÖVP – weiterhin in Tirol eine 2-Klassengesellschaft – durch das verfassungswidrige Agrarunrecht – weiter aufrecht erhalten? Die Medienvertreter und Politiker wollen weiterhin ihren Kopf in den Sand stecken? Erkennen Sie Prioritäten, ihre Möglichkeiten der Selbstreflektion und Einlenkung etwa nicht? Nach der Wahl ist vor der Wahl-Neuwahl? Kleiner Scherz am Rande …


www.aktivist4you.at/wordpress/2013/10/14/vorabinformation-zum-inhalt-der-versammlung-auf-der-innbruecke-am-19-10-13-12-00-uhr-in-innsbruck-zum-thema-nicht-mehr-leistbarer-eigentumswohnraum-teuere-mieten-niedere-einkommen-tiroler-agrarun/


6 Comments

  1. Ich werde nicht hingehen, da diese Protestaktion NUR gegen dir ÖVP gerichtet ist, wie im ersten Absatz geschrieben wird. Ich bin nämlich auch ganz klar der Meinung, dass speziell die Grünen in Tirol als Landes- und Innsbrucker Stadtregierungspartei sicher auch eine große Schuld daran tragen, dass nichts passiert. Ähnliches gilt auch für die SPÖ, die bis heuer in der Landesregierung waren und seit ewigen Zeiten fürs Thema Wohnen zuständig waren! Die ÖVP macht vieles falsch und dafür soll sie auch an den Pranger gestellt werden, ABER dass die SPÖ und die Grünen in Tirol auch nichts weiterbringen darf nicht ständig unter den Tisch gekehrt werden!

    • Ich gehe hin, und bin der festen Überzeugung,
      dass eine ÖVP die seit ca. 60 Jahren regiert.
      SCHULD hat!!!

      Siehe z. B. Grundverkehrsgesetz 1984! Das die Bodenspekulation sehr unterstützt!

      Wie seht ihr das?

      • ich bin auch der meinung, dass die övp schuld hat! ABER auch andere! und ich mag keine engstirnigkeit, im stile von "die warens und darum sind alle anderen unschuldig"! beim thema wohnbau baut z.b. die SPÖ seit jahrzehnten nur sche***, aber natürlich, da hat sicher auch nur die ÖVP schuld, oder?

  2. Verfassungswidriges per Amtsmissbräuche
    durchgeführtes Tiroler AGRARUNRECHT
    sollte man nicht einfach ausblenden und für gering einschätzen!!!

    2000 km2 Land in Tirol verteuert alle BODENPREISE. 

    ÖVP-verschuldet!!!!

    Haben wir das vergessen? Sind wir schweigende Zuseher?

  3. Sowas von dabei, und NEIN nicht wegen der ÖVP, da haben doch alle anderen Parteien auch ihre Finger im Spiel! Soll der Rest doch aufm Arsch sitzen bleiben und weiter jammern und irgendwelche Gründe suchen warum man nicht hingeht…

Schreibe einen Kommentar zu Innbrunzer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.