6

Klangvoller Flashmob gegen Radfahrverbot

Klingelingeling – nein, das ist nicht der Eiermann, sondern mehr als 300 RadfahrerInnen, die in der Maria-Theresien-Straße gegen das geplante Radfahrverbot protestieren. Die Veranstaltung zeigt, dass sich viele auch öffentlich gegen ein Verbot stark machen. Wenn alle Rücksicht nehmen, ist auf der MaThesi Platz genug für RadlerInnen und PassantInnen – eine weltoffene Stadt wie Innsbruck braucht nicht noch mehr Verbote, sondern Dialog und gegenseitige Wertschätzung.

 

Hier findet ihr ein Video vom Flashmob gegen das Radfahrverbot.

 

Linktipp: www.tt.com/Nachrichten/5718979-2/flashmob-gegen-fahrradverbot-lockte-300-radler-in-die-altstadt.csp

Andreas Wiesinger

6 Comments

    • …ist schon in Arbeit!!

      Mit den traditionellen Blaskappellen haben wir zwar weniger am Hut, sehen uns auch nicht als Fachingskapelle (wie die Freunde im video), werden auch nie eine Uniform tragen, egal ob Trachten-,Fachings-, oder Militäruniform,
      ABER: Eine Strassenband die auch als Demoband auftreten will formiert sich so schön langsam.
      Für diesmal haben wirs noch nicht geschafft, diesmal wird noch zart geklingelt, aber nächstesmal sind wir dabei.

      info hier: http://www.facebook.com/querband
      stattband@gmail.com

      tel 269343

       

      Heute um 7 im treibhaus gibts ein erstes meeting für alle die interessiert sind, vor allem für Blas- und Schlagwerker oder die ein halbwegs lautes outdoorfähiges MusiInstrument bedienen können

       

      bis bald

      Felix

      •  Beitrag verrutscht. 
        ist schon in Arbeit… bezog sich aufs Helmuts Anregung  "fehlt nur noch die Fahrradblaskapelle"

  1. Wundert mich, dass alle eine Fahrradklingel am Fahrrad haben. Ist heuzutage eigentlich nicht mehr üblich.

  2. Wie gern würd ich mitmachen! Wenn ich nur ein Instrument könnt‘ … Freu mich auf alle Fälle schon auf die Demos!

    •  Das Projekt Strassenband sieht sich natürlich nicht nur als reine DemoBand.

      Es geht z.B. auch darum, den öffentlichen Raum, den Platz zwischen den Häusern, wieder mehr zu beleben, wenns sein muss auch wieder zurückzuerobern, mit musikalischen Mitteln.
       stattband@gmail.com
      http://www.facebook.com/querband

Schreibe einen Kommentar zu joseph Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.