Die Graphen von Tirol

Am Samstag wird an der Uni Innsbruck die Lange Nacht der Forschung stattfinden. Da ist es fast etwas unfair, aus dem reichhaltigen Angebot eine hervorzuheben, denn allein das Angebot der Geisteswissenschaften ist ebenso vielseitig wie beeindruckend.

 

Allerdings möchte ich euch trotzdem eine Veranstaltung ans Herz legen: Es handelt sich um Die Graphen von Tirol; das gleichnamige Buch wird von den Autoren auch „erste analoge Suchmaschine“ bezeichnet. Es ist randvoll mit interessanten Fakten und sehr anschaulich gestalteten Statistiken rund um die Tiroler Geschichte mit ihrer Entwicklung bis zur Gegenwart.

 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie sich die Tiroler Bevölkerung in den letzten 500 Jahren entwickelt hat? Wo es Katastrophen gab? Wie Armut und Reichtum aussehen? Wie lange die kürzeste Ehe dauerte? Ob Wintersport gesund ist? Ob Tiroler Bauern ausgebeutet werden? Oder wie gut Frauen und Männer in Tirol repräsentiert sind?

 

In den Graphen von Tirol finden Sie auf 350 Seiten und in 320 Graphen auf diese und viele andere Fragen schnell und ohne großen Aufwand eine Antwort. Das Bilderbuch “Die Graphen von Tirol” ist die erste analoge Suchmaschine für Jung und Alt, Akademiker und Nichtakademiker, für alle, die neugierig auf die gesellschaftliche, wirtschaftliche und soziale Situation im Land Tirol sind.

 

Auch diejenige, die mit Statistiken sonst eher wenig anfangen können, werden erstaunt sein, wie bildhaft und übersichtlich in diesem Buch geschichtliche Entwicklungen und Gegenwartsprobleme präsentiert werden.

 

Morgen, am Samstag den 28. April 2012, werden Stefan Neuner (Grafiken) und Josef Nussbaumer (Idee & Recherche) ihr Werk mit einer spannenden Präsentation vorstellen.

Wo: Universität Hauptgebäude, Innrain 52, Senatsitzungssaal, 1. Stock
Wann: Vorträge um 18:00, 19:30, 21:00, 22:30 / laufende Ausstellung von 17:00 bis 24:00

 

Und wer schon an der Uni ist, findet sicher noch zahlreiche weitere interessante Veranstaltungen vor – hier geht’s zur Gesamtübersicht: Ein Schlaraffenland für alle Wissenshungrige!
 

 

Die Graphen von Tirol. Ein Bilderbuch für Neugierige erschienen im Studia Universitätsverlag für 24,90 Euro.

2 Antworten : “Die Graphen von Tirol”

  1. Helmut Schiestl sagt:

    Da hat es in den neunziger Jahren auch mal ein Buch gleichen Titels und auch Themas gegeben. Ist sicher schon lange vergriffen. Erschienen ist es in der Edition Himmelmeer, soweit ich mich erinnern kann, die ebenfalls schon längst Geschichte ist. Falls es sich zeitlich für mich ausgeht, werde ich’s mir anschauen.

  2. Gast007 sagt:

    Ich find´s lustig, dass diese Lange Nacht der Forschung überall in Österreich gestern schon statt gefunden hat, nur Tirol ist die Ausnahme – Tirol ist eben anders 😉

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.