Der Prozess: Premiere im LEOKINO

Insgesamt 14 Monate hat der Prozess gegen dreizehn TierrechtsaktivistInnnen die Öffentlichkeit in Atem gehalten. Die Angeklagten wurden von Polizeikommandos vor den Augen ihrer Kinder abgeführt, auch Polizeispitzel wurden auf die Gruppe angesetzt, diese fanden aber nichts heraus, was strafrechtlich relevant gewesen wäre.

 

Der Prozess gegen die AktivistInnen führte vor allem eines anschaulich vor Augen: Die Abgründe des österreichischen Justizwesens. Nach mehr als einem Jahr und etlichen Verhandlungstagen wurden schließlich alle Beteiligten freigesprochen, die Staatsanwaltschaft kündigte allerdings Berufung an.

 

Der Prozess wurde auf der diesjährigen Viennale als bester österreichischer Dokumentarfilm premiert. Morgen, am Donnerstag den 1. Dezember 2011 um 20 Uhr findet im Innsbrucker Leokino die Premiere mit Regisseur Gerald Igor Hauzenberger, Verteidiger Bernd Haberditzl und dem Protagonisten Chris Moser statt.

1 Antwort : “Der Prozess: Premiere im LEOKINO”

  1. tv sagt:

     Interview mit Chris Moser – es geht unter die Haut, Leute!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.