Der kleine Horrorladen

Das Tiroler Landestheater wagt sich schon zum zweiten Mal an das lustig-makabere Musical rund um Seymour Krelborn und seine Fleischfressende Pflanze Audrey II.

 
Im gefährlichsten Viertel einer amerikanischen Großstadt, genannt „Down Town“, befindet sich der kleine Blumenladen von Mr. Mushnik. Da in einem Stadtteil, in dem vor allem Leute wohnen, die kein Geld besitzen, nicht viele Blumen gekauft werden, geht sein Laden nicht besonders gut. Seinen Gehilfen Seymour hat er als Weisenkind zu sich genommen und beutet ihn nun schamlos aus. Außer Seymour arbeite auch noch Audrey im Blumengeschäft, in die Seymour schon lange heimlich verliebt ist.
 
Als Mr. Mushnik eröffnet, dass er den Blumenladen schließen wird, schlägt Audrey vor, dass er doch Seymours „eigenartige“ Pflanze in die Auslage stellen könnte. Audrey II (benannt, nach Seymours großer Liebe) würde sicherlich Kundschaft anlocken. Dies wird auch gemacht und sofort führt die Pflanze dazu, dass das Geschäft belebt wird. Doch, die Pflanze ist etwas schwächlich und Seymour weiß nicht genau, woran das liegt; bis er eines Tages herausfindet, dass die Pflanze gerne sein Blut trinkt. Sobald er anfängt sie regelmäßig damit zu füttern, wird sie auch größer und stärker; doch irgendwann reicht ihr das Blut nicht mehr und sie will mit Menschenfleisch gefüttert werden, was Seymour vor ein großes Problem stellt. Wie soll er an Futter für seine Pflanze kommen?
 
Die Geschichte des Musicals liegt einem Film von 1961 zugrunde, die von Komponist Alan Menker und Texter Howard Ashman 1982 uraufgeführt wurde. Die Musik des Musicals besteht sowohl aus Balladen als auch aus schnelleren Stücken aus der Rock’n’Roll-Musik. Das eingängige Liedreperoire wird in der aktuellen Aufführung des Tiroler Landestheaters noch ein wenig durch aktuellere Hits erweitert. Schon 1994/1995 wurde das Stück im Tiroler Landestheater mit großem Erfolg aufgeführt und wird nun wohl wieder zum Kassenschlager werden.
 
Das „Grusical“ ist auf alle Fälle sehenswert und verspricht nicht nur blutige Szenen, sondern auch viele lustige Episoden zum Lachen.
 
 
Weitere Termine:
02.12.2012 | 19.00  
13.12.2012 | 19.30
28.12.2012 | 19.30
10.01.2013 | 19.30
02.02.2013 | 19.00
08.03.2013 | 19.30
09.03.2013 | 19.00
15.03.2013 | 19.30
07.04.2013 | 19.00
 
 
Links:

1 Antwort : “Der kleine Horrorladen”

  1. Sebi sagt:

    Ich glaube, das war überhaupt das erste Bühnenstück, das ich als kleines Kind gesehen hat. Dieses Blut-Ding hat mich fürchterlich gegraust, eigentlich bis heute 😉

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.