Das denken wir Über Innsbruck

Was denken unsere Schreib- und Medienwerkstattteilnehmer/innen über Innsbruck?
Ein paar von ihren Gedanken haben Alexandros, Ara, Sebastian, Waisudin, shifteh und Hami am 20.November in diese schönen Texte gefasst:

Aus Chile mit Liebe
Sebastian kommt aus Chile und ist in Innsbruck um zu studieren. Ihm gefallen die Berge von Innsbruck, aber er hat die Stadt immer zu teuer gefunden. Das Problem für ihn ist, dass die Geschäfte hier sehr früh zu machen.
Text von Alexandros Alexanov

Unglaubliches Abenteuer – eine Spanierin in Tirol
Rocio ist meine gute Freundin. Sie hat Innsbruck sehr schön gefunden. Mit Innsbruck assoziiert sie immer die Bergen. Innsbruck ist für sie eine sehr schöne Stadt mit majestätischen Bergen und eine unglaubliche fantastische Natur. Normalerweise wo Berge sein, da ist Wintersport. Sie hat nirgendwo sonst gesehen, trotz ihrer Alters, so viele süchtige Leute in diesen Wintersport. Aber in Innsbruck ist Deutsch nicht genug, man muss noch Dialekt lernen. Und Dialekt ist so unglaublich anders!
Text von Ara

 

Frisch doch schlau
Alexandros kam vor einem Monat nach Innsbruck. Er möchte hier bleiben. Er hat einen Job bei Primark angenommen. Er und seine Ehefrau werden im kurzem ein Baby haben und versuchen beide sich das zu leisten. Er findet die Natur in Innsbruck am schönsten. Auch ist die Atmosphäre der Stadt für ihn sehr angenehm. Die Preise sind definitiv ein großes Problem in der Stadt. Und wenn er um 19Uhr etwas kaufen will, obwohl es teuer ist, kann er es nicht mehr machen, da die Geschäfte schon um die Uhrzeit geschlossen sind. Er ist sehr schlau.
Text von Sebastian Collado

 

Leben und lieben in Innsbruck
Wir sind Waisudin aus Afghanistan und Shifteh aus dem Iran.
Innsbruck liegt in den Alpen. Im Norden ist die Nordkette und im Süden den Patscherkofel. Durch Innsbruck fließen zwei Flüsse. Es gibt viele Touristen, Hotels und Restaurants. Es ist zu eng hier und die Temperaturen zu niedrig, weil das Wetter so wechselhaft ist. Die Menschen sind in Innsbruck sehr sportlich. Die Busse sind immer pünktlich. Hier ist alles sehr teuer. Es gibt viele Skipisten rund um Innsbruck. Alles Geschäfte und Supermärkte machen zu früh zu. Aber wir lieben die deutsche Sprache und wir lieben hier leben.
Text von Waisudin Hamdard und Shifteh Izadian

 

Hami in Innsbruck
Ich bin Hami und ich bin 21 Jahre alt. Ich komme aus Eritrea, aber ich bin in Äthiopien geboren. Ich bin in Innsbruck seit einem Jahr und zwei Monaten. In Innsbruck mag ich die Berge und auch die Seen. Ich mag die Leute, sie sind sehr freundlich und nett. Ich mag auch Fahrrad fahren in Innsbruck. Ich gehe gern einkaufen und ich gehe auch gern zum Deutschkurs. Was ich hier nicht mag? Ich mag nicht die Kälte. Auch die Sprache ist sehr schwer.
Text von Hami Medhen

Alle Texte sind am 20.11. in der Schreib- und Medienwerkstatt des ÖIF entstanden.
Bild @Sonia Melo

2 Antworten : “Das denken wir Über Innsbruck”

  1. Heimat heißt willkommen sein sagt:

    Langsam wird Innsbruck wirklich ein bisschen Weltstadt und gewinnt an internationalem Flair. Schön zu sehen, wie sich die Stadt entwickelt und Menschen aus unterschiedlichen Kulturen unser Stadtleben bereichern!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.