29. Februar – (auch) ein Kulturtag

Der 29. Februar ist ein besonderer Tag, der nur alle vier Jahre im Kalender aufscheint. Vielleicht ein geeignetes Datum, um darüber nachzudenken, was uns wirklich wichtig ist. Sicher auch ein Tag, um Kultur zu erleben – unmittelbar und kostenlos.

 

Marlene Streeruwitz ist eine österreichische Schriftstellerin, die durch ihren Sprachstil und ihre thematische Vielfalt gleichermaßen beeindruckt. Für ihre Werke erhielt sie zahlreiche Auszeihnungen, ebenso ist sie eine wichtige Stimme gegen Repression und Unrecht.

 

Am Mittwoch, 29. Februar,  liest Marlene Streeruwitz im Literaturhaus am Inn aus ihrem neuen Roman Die Schmerzmacherin (Fischer). Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

Ebenfalls am Mittwoch lockt das MOLEcafé in die Bäckerei. Der freudige Anlass: Die siebte Ausgabe der MOLE wird präsentiert, musikalisch untermalt wird der Abend mit LatinOriente, Divan Tulip und DJ Soundknecht – ebenfalls bei freiem Eintritt.

 

Und für Nachteulen und FilmfreundInnen spielt der Cinematograph um 22.55 Uhr CLERKS / Die Ladenhüter – ein Kultfilm mit Mitlachgarantie. Das kostet ein Kinoticket, ist den Spaß aber sicher wert! Übrigens spielt Clerks nur noch am 29.2. und ein letztes Mal am 31. März 2012.

 

Foto von www.schwichow.de/

3 Antworten : “29. Februar – (auch) ein Kulturtag”

  1. schmock sagt:

     wow , die streeruwitz ist schon eine tolle frau, ich könnte ihr stundenlang zuhören, schmaaaaaacht!

  2. Andreas Wiesinger sagt:

     Ein lesenswertes Interview mit Marlene Streeruwitz in der Tiroler Tageszeitung.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.