6

Schwarz-Grünes sit-in im Kirschzimmer. Eine Beobachtung.

Schwarz-Grün unter Beobachtung2Unter dem Titel „Initiativen im März-Landtag“ luden die beiden Regierungsparteien ÖVP und GRÜNE heute Vormittag zur Pressekonferenz ins Kirschzimmer des Café Central. Den gekommenen 3 Journalisten standen 3 Pressesprecher zur Seite und saßen 4 Landtagsabgeordnete gegenüber: Klubobmann Jakob WOLF (47) und Heinz KIRCHMAIR (54; beide ÖVP) sowie Klubobmann Gebi MAIR (30) und Andreas ANGERER (23; beide GRÜNE).

 

 

MAIR: begrüßt und dankt für’s Kommen (Anm.: für’s zahlreiche Erscheinen wäre lustiger gewesen)

WOLF: spielt derweil rechtshändig mit einem schwarz-grauen Kugelschreiber.

KIRCHMAIR: lehnt sich zurück, verschränkt die Arme.

ANGERER: spielt derweil linkshändig mit einem Kugelschreiber. Einem grünen Kugelschreiber. Einem Kugelschreiber der Tiroler Grünen.

MAIR: hört auf zu begrüßen.

KIRCHMAIR: beginnt zu sprechen.

WOLF: schaut auf Kugelschreiber von ANGERER, sieht seinen GRÜNEN Kugelschreiber (Anm.: ärgert sich mutmaßlich über seine Vergesslichkeit, nicht auch einen Partei-Kulli mitgenommen zu haben), kritzelt daraufhin etwas auf sein Papier.

ANGERER: zeichnet einige Striche dicht nebeneinander in das obere rechte Eck eines gefalteten Blattes Papier.

MAIR: spielt nicht wie WOLF und ANGERER sichtbar mit dem Kugelschreiber. Erledigt dies aber beidhändig unter dem Tisch. Unterbricht dies jedoch kurz, um sich am Hinterkopf zu kratzen.

WOLF: stützt mit rechter Hand sein Kinn.

KIRCHMAIR: spricht, während er mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand die Mundwinkel streichelt. Hört auf zu sprechen.

ANGERER: Beginnt zu sprechen. Spielt währenddessen beidhändig mit seinem Kugelschreiber.

MAIR: kratzt sich mit der rechten Hand am Bauch, Höhe Milz.

WOLF: wischt sich mit Zeigefinder der rechten Hand den Mund.

ANGERER: hört auf zu sprechen. Kugelschreiber ruht für einen Moment in seinen Händen.

MAIR: gibt WOLF ein beidhändiges Zeichen, dass nun er sprechen soll.

WOLF: versteht das Zeichen und beginnt zu sprechen. Spricht, während seine linke Hand den Kugelschreiber auf das Blatt Papier stellt und ihn in dieser Position verharren lässt. Spitze des Kugelschreibers zeigt nach oben.

 

Eine Kellnerin betritt den Raum, während WOLF weiter spricht. Sie bringt die Getränke, die kurz vor Beginn der Pressekonferenz bestellt worden waren.

 

KIRCHMAIR: tunkt den Teebeutel gefühlvoll drei Mal in das heiße Wasser, bevor er ihn in das Teeglas sinken lässt. Nimmt das Zitronensaft-Päckchen, reißt es auf.

WOLF: spricht weiter.

ANGERER: spielt mit dem Kugelschreiber.

MAIR: spielt mit dem Kugelschreiber.

KIRCHMAIR: träufelt den Zitronensaft in den Tee, reißt etwas umständlich das Zuckerpäckchen auf und leert den Zucker in den Tee. Nimmt nun den bereit stehenden Zuckerstreuer mit der linken und den auf der Untertasse liegenden Teelöffel mit der rechten Hand. Leert, während er den Teelöffeln über die Teetasse hält, Zucker auf den Löffel, kippt diesen. Wiederholt diesen Vorgang ein weiteres Mal.

WOLF: spricht weiter.

MAIR: liest in seinen Unterlagen.

ANGERER: spielt beidhändig mit dem Kugelschreiber.

KIRCHMAIR: stellt den Zuckerstreuer ab und rührt mit dem Löffel um.

ANGERER: unterbricht das Spielen mit dem Kugelschreiber und schenkt sich Mineralwasser ein.

KIRCHMAIR: hebt die Tasse hoch, führt sie zum Mund und nimmt laut schlürfend einen ersten Schluck, gefolgt von einem „aahh“. Stellt die Tasse wieder ab. Lehnt sich zurück.

ANGERER: nimmt einen Schluck Mineralwasser.

MAIR: zupft sein Hemd zurecht.

WOLF: hört auf zu sprechen.

MAIR: beginnt zu sprechen.

WOLF: rückt seinen auf einem Tablett stehenden Kaffee näher zu sich. Entdeckt eine verpackte einzelne Kaffeebohne auf der Kaffee-Untertasse. Beginnt, mit der linken Hand mit dieser zu spielen.

ANGERER: hat das Glas wieder abgestellt und spielt wieder mit dem Kugelschreiber. Einhändig. Schaut WOLF an. WOLF schaut ANGERER nicht an. ANGERER schaut WOLF weiter an. WOLF schaut ANGERER weiterhin nicht an.

MAIR: spricht.

KIRCHMAIR: nimmt erneut den Zuckerstreuer und genehmigt sich einen weiteren Löffel Zucker für seinen Tee (Anm.: den somit vierten (!) Löffel Zucker inklusive des Zuckers der Zuckerpackung). Rührt klirrend laut um. Quetscht mit dem Löffel den Teebeutel drei Mal hart auf den Tassenboden, so als ob er den letzten Rest einer Zahnpastatube heraus quetschen möchte. Legt den Teebeutel auf den Rand der Untertasse.

WOLF: rührt scheinbar gedankenverloren, dafür lautlos, rechtshändig mit dem Löffel in seinem Kaffee.

ANGERER: Führt die zweite Hand zum Kugelschreiber und beginnt wieder beidhändig mit dem Kugelschreiber zu spielen.

WOLF: legt Löffel ab. Nimmt einen Schluck Kaffee.

MAIR: spricht.

KIRCHMAIR: führt die Teetasse zum Mund und nimmt erneut laut schlürfend einen Schluck. Diesmal aber nicht gefolgt von einem „aahh“, sonder von einem „mmhmm“.

WOLF: stellt die Tasse ab, legt verpackte Kaffeebohne auf den Tisch, nimmt seinen Kugelschreiber und malt etwas ins rechte obere Ecke des vor ihm liegenden Blattes Papier.

MAIR: spricht.

ANGERER: schaut den Kugelschreiber an, mit dem er beidhändig spielt.

KIRCHMAIR: stellt die Tasse ab, greift sich seinen Kugelschreiber, macht mit diesem drei Mal „klick“ und legt den Kugelschreiber wieder ab.

MAIR: hört auf zu sprechen.

WOLF: unterbricht sein Malen und beginnt zu sprechen.

MAIR: zupft sich erneut sein Hemd zurecht.

KIRCHMAIR: lehnt sich zurück und verschränkt die Arme.

ANGERER: unterbricht sein Spielen mit dem Kugelschreiber und zeichnet etwas auf das vor ihm liegende, gefaltete Blatt Papier.

WOLF: spricht.

ANGERER: kratzt sich mit der linken Hand am linken Ohr.

MAIR: spielt kurz mit seinem Kulli, kratz sich am Hinterkopf, zupft sich schon wieder sein Hemd zurecht.

KIRCHMAIR: greift sich erneut den Kugelschreiber, macht zwei Mal „klick“ und legt den Kugelschreiber wieder ab.

ANGERER: spielt beidhändig mit seinem Kugelschreiber.

WOLF: spricht.

MAIR: kratzt sich noch einmal am Bauch, wiederum auf Höhe Milz.

WOLF: hört auf, zu sprechen.

KIRCHMAIR: starrt ins Leere.

ANGERER: spielt mit dem Kugelschreiber.

MAIR: bedankt sich für die Aufmerksamkeit. ENDE

 

Um was es inhaltlich ging, ist vermutlich morgen den drei vertreten gewesenen Printmedien zu entnehmen.

 

Markus Koschuh

6 Comments

  1. beim zweiten lesen wirft der artikel ja gewichtige fragen auf:
    – War Mairs Kugelschreiber parteifrei?
    – Welche Kugelschreiber haben die anwesenden Pressereferenten verwendet?
    – Ist die ÖVP in Finanznöten nach den teuren Wahlkämpfen und herrscht deshalb ein eklatanter Kugelschreiberversorgungsmangel vor?
    – Warum eigentlich nicht Kugelschreiberin?
    – Sind Bleistifte nicht ökologischer?

  2. geil, politik in tirol, es kann also doch noch mehr nach unten gehen, gut zu wissen;-)

  3. Da fragt man sich doch ob es einen Einfluss auf die Themenvielfalt?!? genommen hätte wenn denn Herrn im wahrsten Sinne des Wortes die Hände gebunden gewesen wären!?

  4. …ich denke „inhaltlich“ wurde das wesentliche wiedergegeben und der morgige Blick in die Printmedien nicht mehr nötig – Danke für diesen Beitrag 😉

  5. Interessant, dass dies Herrn Koschuh NIE in der jahrzentelangen schwarz-roten Ära aufgefallen ist. Oder hat er damals die Pressekonferenzen – ganz gerne – verschlafen und wird jetzt auf einmal munter?????????

Schreibe einen Kommentar zu Michael B. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.