Schmelzet nicht, oh Innsbrucks Schneemänner-, frauen- und -kinder!

Mit einem Kind im Gepäck kommt eine weitere Facette Innsbrucks zum Vorschein: die Erlebniswelt der Innsbrucker Familien.
Tägliche Spaziergänge und Aktivitäten im Freien geben Eltern und Kindern neue Kraft und sind für letztere ein unabdingbarer Entwicklungsmotor, die Heizungsluft in den eigenen vier Wänden macht zurzeit eh nur mehr müde und abgespannt und das Herumsitzen in der Wohnung führt früher oder später dazu, dass sich alle Familienmitglieder gegenseitig auf den Geist gehen, also: Bei jedem Wetter raus an die frische Luft und gemeinsam etwas erleben!

Immer dieselbe Strecke mit Kind(ern) in Innsbruck entlang zu spazieren und dieselben Orte aufzusuchen kann schnell langweilig werden, also setzte ich mir ein neues Ziel: Schneemänner suchen und finden und ich fand Schneemänner, -frauen und -kinder, die unser Herz erfreuten: Im Botanischen Garten,

IMG_20150127_WA0001

im Ambraser Schlosspark,

CAM00918SAMSUNG CAMERA PICTURES

am Spielplatz Gramartboden,

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

bei der Aussichtsplattform auf der Hungerburg

CAM00906

und im Hofgarten – dort hatte ich jedoch das Pech nur noch Überreste vorzufinden: In memoriam Schneemann, -frau oder –kind! Schade, dass du von uns gegangen bist! Bald kommt der Frühling und mit einem weinenden und einem lachenden Auge blicken wir darauf, dass die schöne Schneekunst wieder dahinsiecht und verschwindet.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

1 Antwort : “Schmelzet nicht, oh Innsbrucks Schneemänner-, frauen- und -kinder!”

  1. Helmut Schiestl sagt:

    Und heute dürften ja schon viele Schneemänner und Schneefrauen geschmolzen sein, wie Liebhaber/innen unter der warmen Sonne ihrer Begierde!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.