Orgelfest in Hall

Für Kurzentschlossener ein kleiner aber feiner Kulturtipp:

Die Galerie St. Barbara veranstaltet an diesem Wochenende ein Orgelfest. Bespielt werden dabei die Orgeln der Kirchen von Hall, Absam, und Thaur.

Hier das genau Programm:

 

1. ORGELfest von 27.-29. Juli in Hall, Absam, Mils und Thaur
 
Das 1. ORGELfest würdigt von 27.-29. Juli 2012 die Königin der Instrumente. Namhafte Musiker aus Österreich, Deutschland, Spanien und Frankreich treffen sich in Hall und Umgebung.
 
Hall in Tirol. „Die Idee des ORGELfest ist, die besonders hohe Qualität der regionalen Organisten mit internationaler Bedeutung auch in ihrer Heimat zur Geltung zu bringen und dieses außergewöhnliche Musikinstrument in seiner Vielfalt einem größeren Publikum zugänglich zu machen“, meint Gerhard Crepaz, der gemeinsam mit dem Haller Altbürgermeister Johannes Tratter das Fest angeregt hat. Die Initiative soll jährlich drei bis fünf Tage rund um den Todestag von Johann Sebastian Bach (22.07.1750) und das Fest des Heiligen Ignatius v. Loyola
(
† 31.7.1556) stattfinden. Im Zentrum steht Bachs Musik und ihre Wirkung bis in die Gegenwart. Das 1. ORGELfest findet vom 27. bis 29. Juli 2012 statt und umfasst die Gemeinden Hall, Absam, Mils und Thaur.
 
 
ORGELfest mit Größen der Musikszene
Im Mittelpunkt des Orgelzyklus stehen drei international anerkannte Organisten: Michael Schöch, ARD-Preisträger 2011, Hannes Christian Hadwiger, Kirchenmusiker an der Pfarrkirche St. Nikolaus in Hall und Michel König, der auch in den USA und Afrika konzertiert. Das Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des in Frankreich wirkenden Tiroler Dirigenten Oswald Sallaberger, der spanische Organetta-Spieler Guillermo Pérez und Barbara Dennerlein, eine der bekanntesten Jazzorganistinnen, werden Teil des ORGELfest sein. Die Vielfalt der Musiker spiegelt sich unter anderem auch in den zu Hörenden Werken wider. Von mittelalterlicher Tanzmusik von Machaut, einer Vielzahl von Bachs Orgelwerken über Mendelssohn und Reger bis in die Moderne mit Ligeti, Pirchner und Jazz mit Barbara Dennerlein. Den großartigen Abschluss bilden zwei der bekanntesten Orgelkonzerte von Langlais und Poulenc). Neben den Hauptkonzerten gibt es auch drei ORGELStudios zum genaueren Kennenlernen der Orgel (Schöch, Hadwiger, König) und eine kleine und eine große OrgelWanderung am 28. und 29. Juli (Michel König). Bei dieser erfährt man einiges über die unterschiedlichen Instrumente in Hall, Absam, Thaur, Heiligkreuz – auch die neueste Orgel bei den Haller Kreuzschwestern – und die dafür komponierte Musik.
 Das genaue Programm unter:

www.orgelfest.at/Orgel.fest/Programm.html

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.