Offtanz Tirols KYBORG

Nach der ersten Doppelpackproduktion „Carambolage“ und „I’m still here“ im Westbahntheater steht nun Offtanz Tirols zweite Herbstproduktion vor der Tür:

KYBORG

Zeitgenössischer Wahnsinn zwischen Tanz und Musik, Mensch und Maschine.

In „Kyborg“, (von kybernetischer Organismus: ein Mischwesen aus lebendigem Wesen und Technik) erforschen Emmanuelle Vinh und Andreas Tentschert die Grauzone zwischen Mensch und Maschine, sowie die Chancen und Gefahren dieser Verbindung. Zwischen zeitgenössischem Tanz und verkabeltem Cyborg, zwischen akustischem Flügel und analogen Synthesizern wird eine Welt der Gegensätze kreiert, in der Tanz und Musik ebenso in Wechselwirkung stehen wie Mensch und Maschine.

Der moderne Mensch ist ein Wesen, welches in einer symbiotischen Verbindung mit der ihn umgebenden Technik lebt, er ist demnach Teil eines Mensch-Maschine-Komplexes.

Wird er allein dadurch bereits zum Kyborg, oder erst, wenn die Technik sprichwörtlich „unter die Haut“ geht? Oder macht ihn die permanente Verbindung mit Handy und Internet zum digitalen Kyborg? Kann der Mensch mit der Geschwindigkeit der technischen Welt überhaupt mithalten?

Montag 28. und Dienstag 29. November  2016 Treibhaus Innsbruck

Beginn jeweils 20.30 Uhr

Eintritt: € 12/10

 

kyborg-touch

Foto: Michael Reisigl

Alle Infos auch unter www.offtanz.at und www.treibhaus.at

Ankündigung: Barbara Tatschl

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.