Nicht kleckern, sondern klotzen

IMG_3853

Da hätte man die Wirtschaftskammer beinahe schon loben können für die schöne mutige Fassade ihres neuen Gebäudes in der Wilhelm-Greil-Straße. Hätte sie diese nicht mit einem urigen kantigen Würfel  – Marke „Wo Tirol drauf ist, muss auch Tirol drin sein“  – selber abgeschossen. Zumindest nach dem ästhetischen Empfinden eines an der Moderne geschulten Auges. Nun ja, der Eindruck mag zwar, wie immer, subjektiv sein, nichtsdestotrotz sollte er hier dem Urteil der unvoreingenommenen Betrachter/innen freigegeben werden.

IMG_3854

3 Antworten : “Nicht kleckern, sondern klotzen”

  1. Susanne sagt:

    Die Würfel sollten fallen.

  2. ZIAk sagt:

    Wie kann so eine Aussenfassade himmelherrgott nur genehmigt werden? In der Schweiz gilt die Devise das sämtliche Neubauten dem Ortsbild angeglichen werden. In Tirol kann man die Mittelmeervilla „Stil St Tropez“ auch mitten in den Dorfkern uriger Dörfer setzen > Freunderlwirtschaft sei dank.
    Letztendlich zeigt die Fassade das innere der WK Tirol. Verschlossen und sichtgeschützt mauscheln, ähnlich der neuen TIWAG Fassade in dunklem Glas.

  3. Walta sagt:

    Moiré-Effekt. Aua fürs Auge.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.