Lust auf eine Partie Postenschach?

Auf dem Schachbrett:
Auf grüner Seite 8 BiobäuerInnen, auf schwarzer Seite 8 Bauernbündler.
Ansonsten fast alles, wie bei einem normalen Schach:
4 Türme, 2 Könige, 2 Läufer, 2 Nordic Walker, 2 Pferde, 2 Ponys, 1 Dame und eine Conchita.
– die 2 Könige sind auf der schwarzen Seite, weil sie toll groß sind.
– die Dame und die Conchita sind auf der grünen Seite.
– die beiden Pferde sind schwarz.
– die beiden Ponys sind grün.
– zwei der vier Türme schauen Herwig van Staa erstaunlich ähnlich, die beiden anderen Türme sind grün und festgeklebt. Alle vier Türme erweisen sich so als unbeweglich.
– die Zugehörigkeit der Läufer und Nordic Walker erklärt sich fast von selbst.
Auf der Unterseite des Schachbrettes steht: „Grün beginnt, Schwarz gewinnt“.Postenschach

Als einer der grünen Biobauern sein Feld verlässt um das Feld vor ihm zu beackern, wird die grüne Dame von einem schwarzen Läufer gefressen. Entsetzen auf grüner Seite. Spielregelprotest. Schwarz verweist auf jahrzehntelange Gewohnheiten. Grün lenkt ein, weil: „Der Klügere gibt nach“.

Schwarzes Pferd von B2 auf G8. Hottehü frisst Pony. Das schwarze Pferd muss auf seinem Weg Haken wie ein Karnickel auf der Flucht schlagen. Entsetzen auf grüner Seite. Spielregelprotest. Es gelte doch, abwechselnd zu spielen und „ein bissi viel herum gesprungen ist das Pferd aber schon“. Schwarz verweist auf jahrzehntelange Gewohnheiten. Grün lenkt ein, weil: „Der Klügere gibt nach“.

Es geht in dieser Tonart weiter: Schwarz fällt mit gleich 3 Bauernbund-Figuren über einen grünen Nordic Walker her, die beiden schwarzen Könige machen eine interne Rochade, die sich bei näherer Betrachtung als Schuhplatteln entpuppt, einer der beiden schwarzen Türme frisst das zweite grüne Pony nur mit seinem tödlichen Blick usw.
Als nur mehr eine der grünen Schachfiguren auf dem Brett ist, ruft die schwarze Seite „Mao, mao!“ und „Uno!“, die grüne Seite bietet verzweifelt ein Unentschieden an. Die schwarze Seite stellt die Bedingung, dass der schwarze Läufer von F(allmerayerstraße)4 auf L(andesabteilungÖffentlichkeitsarbeit)1 wechseln darf. Grün überlegt kurz. Grün lenkt ein. Unentschieden.
Und der (bis vor kurzem) stellvertretende Landesgeschäftsführer der ÖVP, Florian Kurzthaler, wird Leiter der Landesabteilung Öffentlichkeitsarbeit. Schachmatt.

4 Antworten : “Lust auf eine Partie Postenschach?”

  1. Innschbrugga sagt:

    klingt hart, aber die Wahlergebnisse sprechen nicht für die Intelligenz der grünen Wählerschaft…

  2. stefan sagt:

    wer wird schon gewinnen, wenn schwarz mit/gegen(?) schwarz spielt?
    grün ist das neue schwarz 😉

  3. Wladi Tretjak sagt:

    Der Grünen Spiel ist nicht das Schach,
    dafür sind’s im Kopf zu schwach.
    Wenn sie sich zusammen nehmen,
    wird’s für Blindekuh grad gehen.

  4. Otto Riedling sagt:

    Ehrlich gesagt: Stressig dürften es Koschuh & Co nicht haben, dass Sie Zeit für diesen Schmarren haben.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.