Gastfamilien gesucht!

foto2

Ende August kommen wieder AustauschschülerInnen aus aller Welt über das Programm „Youth For Understanding“ (YFU) nach Österreich. Doch es fehlen vor allem in Tirol noch Gastfamilien, die bereit sind, Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren aufzunehmen.

Ob in einem Haus am Land, einer Wohnung in der Stadt, generationsübergreifend in einem Haus oder als AlleinerzieherIn. Bei allen Unterschiedlichkeiten haben alle Gastfamilien eines gemein: Sie haben Interesse an anderen Menschen und fremden Kulturen, sind offen für verschiedene Sichtweisen und bieten ein liebevolles Zuhause.

Das Netzwerk YFU, das rund 50 gemeinnützige Organisationen im Bereich Schüleraustausch umfasst, organisiert weltweit Austauschprogramme für Jugendliche. Diese Programme bieten jungen Menschen die Möglichkeit, erste Auslandserfahrungen zu sammeln und fremde Kulturen kennenzulernen. Doch gerade in Tirol mangelt es leider an Gastfamilien, die bereit sind, eine oder einen Jugendliche/n aufzunehmen. Daher sucht YFU dringend Plätze für die nächsten Jugendlichen, die im August 2015 nach Österreich kommen werden.

Für die Jugendlichen und für die Gastfamilien sind die Monate in Tirol spannend und lehrreich. Davon kann auch Nadja Holzer berichten, die bereits mehrmals mit ihrer Familie am Austauschprogramm teilgenommen hat. Zuletzt war die 17-jährige Chilenin Cata bei den Holzers zu Gast. Aus der Wüstenregion im Norden Chiles kommend, freute sich Cata riesig, endlich einmal Schnee sehen und angreifen zu können. Ihr erklärtes Ziel für den Aufenthalt in Tirol: „Skifahrer lernen.“

„Wir konnten es anfangs kaum erwarten, Cata zu begrüßen. Unsere Tochter hatte ihre Zimmerhälfte für sie eingerichtet, sodass sie ihren eigenen privaten Bereich hatte. Wir begannen mit ihr Englisch zu sprechen, halfen ihr aber Tag für Tag neue deutsche Wörter zu finden. Es war ein tägliches lustiges Sprachenquiz zwischen Englisch, Deutsch und Spanisch. Sie lernte schnell, ging jeden Tag zur Schule, traute sich zu sprechen und recht schnell sprachen wir nur mehr Deutsch mit ihr. Nach fünfeinhalb Monaten konnte sie alles verstehen und jede Frage beantworten. Wahnsinn! Wir sind sehr stolz auf sie. Und wir haben durch sie auch unser Land und unsere Traditionen wieder neu entdeckt.“

Wer ebenfalls diese Erfahrung machen und eine/n AustauschschülerIn bei sich aufnehmen will, kann sich jederzeit an YFU wenden:
Das Büro ist unter der Telefonnummer 01 8901506 oder per E-Mail unter info@yfu.at erreichbar.
Oder Sie melden sich einfach gleich online unter an.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.