„Fan“-Randale in der Innsbrucker Innenstadt

Frisch von YouTube: Ein paar so genannte Fußballfans randalieren in der Innsbrucker Innenstadt. Wahrscheinlich war den Burschen sehr fad im Hirn und Wacker spielt zurzeit eh zum Weinen – das Spiel war übrigens Wacker Innsbruck Amateure gegen Austria Salzburg. Hier das Video.

6 Antworten : “„Fan“-Randale in der Innsbrucker Innenstadt”

  1. Gastfreundlich sagt:

    laaaaaaaaaaaaaaaangweilig!!

    wie kann man sich über diesen kindergarten derart entrüsten?!

    innsbruck ist sowas von brav, geordnet, überreguliert, fast schon steril… darüber kann ich mich empören!

    • Gast222 sagt:

      laaaaaaaaaaaaaaaangweilig!!
      wie kann man sich über diesen kindergarten derart entrüsten?!
      innsbruck ist sowas von brav, geordnet, überreguliert, fast schon steril… darüber kann ich mich empören!

       

      dann schleich dich doch, wenns dir nicht passt. dummes kind.

  2. Radlerin sagt:

     wer sagt denn, es sei empörend – ich finds einfach nur dämlich, vertrottelt und wenn dir jemand die fensterscheiben einschlagen würde, wärst du vermutlich auch nicht erfreut. laaaaaaangweilig ist eher deine schon fast ritualisierte innsbruckbeklagerei.

  3. m'r sagt:

    Träinengaas-Autobombe, lol!            

    Im Ernst: Ich kenn mich mit Tränengas nicht so aus, aber die Leute gehen da ziemlich unbehelligt durch die Wolke. Schaut mir eher nach einer Rauchbombe aus, die da mitten auf dem Platz recht ungefährlich sein dürfte. Die anderen Sachschäden sind sicher lästiger.

  4. AR sagt:

    1.) Stimmt, ist eine Rauchbombe

    2.) Sind diese Verfehlungen klarerweise abzulehnen, wer und wie beteiligt gewesen ist, das möchte ich hier jedoch nicht beurteilen und kann ich auch nicht.

  5. Mars sagt:

    Wo wird hier eigentlich eine Parallele zu Fußballfans gezogen? Nicht dass ich jetzt was von Fußball halten würde und mir oft denke, dass das Fußballfanleben eine Intelligenzberohung bedeutet. Aber genauso will ich fair sein und seh hier keine Beweise, zumindest im Video.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.