Das Waldhüttl in Mentlberg – Frieden schaffen durch Begegnung

waldhuettel3Das Waldhüttl ist mehr als der bescheidene Name erwarten lässt. In früheren Zeiten schon Bauernhof, Gasthaus und Treffpunkt für den antifaschistischen Widerstand, erfährt es seit Ende 2012 eine neue Belebung.

Einer, der vieles getan hat, um die Wiederbesiedelung des geschichtsträchtigen Hauses zu ermöglichen, weist die Lorbeeren von sich: “Die Gründer dieses Projektes sind die Roma aus Tornal’a”, sagt Jussuf Windischer. Im Caritas Integrationshaus hatte er schon länger Kontakt zu einer Gruppe aus der Slowakei.

waldhuettel2Viele von ihnen sind auch den Innsbruckerinnen seit Jahren als freundliche 20er-Verkäufer oder Straßenmusikanten vertraut – wenn nicht die Namen, dann bestimmt die Gesichter. Ihr Schicksal kennen aber die wenigsten. In Autos, Containern und zuletzt auch in der Kapelle des Integrationshauses hatten sie im Winter übernachtet.

Ende 2012 fand Windischer im Gespräch mit dem Abt des Stift Wilten endlich eine Alternative. Das Stift stellte Räumlichkeiten im Waldhüttl zur Verfügung und finanzierte wichtige Renovierungsarbeiten, während die neu gegründete Vinzenzgemeinschaft Waldhüttl für die Begleitung des Projekts und einen für alle Beteiligten zufrieden stellenden Verlauf sorgte.

waldhuettel1Ein gutes Jahr später zeigt sich, was die Kombination aus einer Notlage, gezielter finanzieller Unterstützung und viel ehrenamtlichem Einsatz zu bewirken vermag. Das Waldhüttl hat sich mittlerweile zu einem vielschichtigen Friedensprojekt entwickelt. Neben der Unterkunft für die Roma aus Tornal’a machen mittlerweile auch ein großer Gemeinschaftsgarten, eine Herberge für Pilger und Reisende sowie eine Scheune mit kulturellen Ambitionen den Westen Innsbrucks bunter.

Über alle unfertigen und abgeschlossenen Baustellen auf einmal zu schreiben, wäre ein Frontalangriff auf eure Lesegeduld. Daher wird in Zukunft an dieser Stelle öfters von den Entwicklungen im und ums Waldhüttl berichtet werden.

Diesmal schließen wir mit der herzlichen Einladung zum Romaball am Freitag, 31. Jänner (Kartenvorverkauf im Haus der Begegnung). Eine gute Gelegenheit, ein Jahr Waldhüttl zu feiern und schwungvoll in die Zukunft zu tanzen!

Links

facebook-Seite www.facebook.com/waldhuettlmentlberg
ROMA-Ball: www.dibk.at/index.php

Autor: Daniel Baumgartner

1 Antwort : “Das Waldhüttl in Mentlberg – Frieden schaffen durch Begegnung”

  1. Miki sagt:

    Verfasst am Sa., 25.01.2014 – 14:07.

    Eine tolle Initiative. Ich werde mir das Projekt demnächst anschauen. Gratulation und euch von provinnsbruck ein dank für diesen Blogpost.

Trackbacks/Pingbacks

  1. dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | Das Wohnprojekt „Waldhüttl“ in Tirol - […] die Grün­dung heißt es in einer Aussen­dung (weitere Infor­ma­tio­nen finden Sie hier, hier und […]

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>