Christina Burger (geboren in Tirol, Nomadin mit dem Weg als Ziel)

Seit sie als Volksschulkind einen Schreibwettbewerb bei Confetti TV gewonnen hat, ist sie dem Erschaffen von Texten verfallen. Wohl auch zurückgehend auf das auf den Sieg folgende Telefoninterview, in dem sie vor allem von ihrem Kater Schnurli schwärmte, hat sie eine Schwäche für Interviewsituationen. Und war es früher eine nette Dame vom ORF, die sie interviewte, ist es heute sie, die vorwiegend musizierende Kunstmenschen wie Tex Rubinowitz, die Blood Red Shoes, Madsen oder die ulkig tätowierte Jennifer Rostock zum Interview trifft. Bevor sie allerdings in der Unipress Innsbruck als  Musikeckenschreiberin wirkte und zu bloggen anfing, vor allem für www.stylishkidsinriot.com, schrieb sie für die Unipress gelegentlich Kolumnen über jeden möglichen Quatsch, allerdings mit dem Schwerpunkt Style, zweite Haut und so. So kam es damals auch dazu, wozu es nun mal kommen musste: damaliger Unipress-Boss Andreas Wiesinger versah sie mit dem Titel „Modeikone“. Ikone hin oder her, sie ist auf der Suche nach alltäglichen Catwalkmomenten, mit dem Anspruch, Individuen aus dem Mainstream herauszuziehen. 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>