Alles Auto, Innsbruck?

alles auto

Die Prachtstraße der Tiroler Weltstadt Innsbruck gehört nicht nur den bloß in Konsumfragen den TouristInnen, sondern so wie es sich gehört auch den Autos. FußgängerInnen haben in einer FußgängerInnenzone ja bekanntlich nur in den ausgewiesenen Zeiten das Recht auch sicher von A nach B zu kommen, ohne dass sie von einem Auto, LKW oder anderem motorisierten Gefährt drangsaliert werden.

Frage am Rande: müssen die FahrradfahrerInnen zu diesen Zeiten eigentlich trotzdem schieben oder dürfen sie straffrei fahren?

Lupus Leopold

 

1 Antwort : “Alles Auto, Innsbruck?”

  1. floh sagt:

    ja. denn ich wollte georg willi anzeigen da er hoch zu fahrrad in der maresi zugegen war. leider zu früh, da durfte er radeln der alte nonkonformist….drinnen im landtag machen die grünen aber wieder den vasallen der schwarzen mander, wie es sich gehört – und steigen dann auf ihr fahrrad, um moralisch überlegen in den sonnuntergang zu reiten.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.